So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 20009
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, nachdem der Partner meiner nicht „handzahmen“

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, nachdem der Partner meiner nicht „handzahmen“ Wellensittichhenne vor ca. 6 Wochen verstorben ist, habe ich ihr vor 4 Wochen einen neuen, sehr handzahmen, Partner gekauft. Ging anfangs alles prima mit den beiden. Seit ca. 10 Tagen will das Weibchen aber permanent ihren neuen Partner „besteigen“ und wird dabei immer aggressiver. Das hat sie vorher bei ihrem alten Partner nicht mal ansatzweise versucht. Der neue Partner möchte dieses Besteigen allerdings nicht, kann sich aber leider allein nicht ihrer erwehren und fing inzwischen an, sich seine Federn in kürzester Zeit mittig bis zur Flugunfähigkeit durchzubeißen. Er reißt sie nicht aus! Was kann bzw. sollte ich tun, um diese Situation zu beenden und gibt es Möglichkeiten, das Wachstum von neuen Federn zu beschleunigen, welche das Abstoßen der gebrochenen fluguntauglichen Federn zur Folge haben und dadurch die Flugfähigkeit des neuen Partners so schnell wie möglich wieder erreicht wird. Für eine hilfreiche Antwort bedanke ***** ***** im Voraus. Mit freundlichen Grüßen ***

Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers. Fragesteller(in): 2 Jahre, männlich, Wellensittich Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte? Fragesteller(in): Hallo, nachdem der Partner meiner nicht „handzahmen“ Wellensittichhenne vor ca. 6 Wochen verstorben ist, habe ich ihr vor 4 Wochen einen neuen, sehr handzahmen, Partner gekauft. Ging anfangs alles prima mit den beiden. Seit ca. 10 Tagen will das Weibchen aber permanent ihren neuen Partner „besteigen“ und wird dabei immer aggressiver. Das hat sie vorher bei ihrem alten Partner nicht mal ansatzweise versucht. Der neue Partner möchte dieses Besteigen allerdings nicht, kann sich aber leider allein nicht ihrer erwehren und fing inzwischen an, sich seine Federn in kürzester Zeit mittig bis zur Flugunfähigkeit durchzubeißen. Er reißt sie nicht aus! Was kann bzw. sollte ich tun, um diese Situation zu beenden und gibt es Möglichkeiten, das Wachstum von neuen Federn zu beschleunigen, welche das Abstoßen der gebrochenen fluguntauglichen Federn zur Folge haben und dadurch die Flugfähigkeit des neuen Partners so schnell wie möglich wieder erreicht wird. Für eine hilfreiche Antwort bedanke ***** ***** im Voraus. Mit freundlichen Grüßen ***

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

der Vogel hat sehr viel streß daher das federrupfen,sie sollten leider die beiden trennen es macht so keinen sinn,nur dann wird er sich beruhigen und die federn können nachwachsen,es gibt Vitaminpräperate für Vögel z.b. tropfen erhalten sie online oder in zoofachgeschäften.stellen sie die beiden so das sie sich sehen ,asind die federn nachgewaxchsen können sie ise eventuell nochmals zusammen lassen,dies am besten erst ausserhalb der Käfige beim Fliegen,auch beide Käfige offen lassen dann können sie selbst entscheiden ,anfangs würde ich sie aber in den geschlosssenen Käfigen noch trennen erst wenn sie merken das sie sich vertragen wieder ganz zusammen lassen

beste grüße und alles Gute

corina morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 20009
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Besten Dank für die Antwort!

bitte gerne und alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch