So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19902
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag ich habe eine frage mein hund hatt hochgradig

Diese Antwort wurde bewertet:

guten Tag ich habe eine frage mein hund hatt hochgradig Athose und spondylose . und krebs habe sie aber behandelt . eines tages hatte sie einmal beim brust schmerzen . ein tag hatte sie mühe mit laufen eines tages hatte sie am kopf schmerzen . da ging ich zum tierarzt und sie kinnte nicht mehr laufen lähmung hinterbei für 4 tage . dann 2 tage wahr es gut . und dann lähmte sie wieder hinterbei vohrderbei bis zum kopf . die tierartzt sagte vieleicht bandscheibe mann musste ein CT machen und op machen wenn es wehre . sie wahr 11 jahre alt . ich habe sie erlöst aber ich frage mich immer wieder wahr es wirklich eine banscheibe . wieso habe ich sie nicht operiert lassen vieleicht wahr sie noch bei mir . wenn ich diese gedanken habe bricht mir das herz
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 11 jahre alt mädchen mischling hund
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): zahnfleisch hatte sie krebs maszellenkrebs . behandelt mit chemo und bestrahlung
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
kann eine bandscheibe denn ganzen körper lähmen plus kopf

Hallo,

ja dies wäre denkbar,eine Röntgenuntersuchung hätte eventuell auch schon Klarheit gebracht auch ob eine operation überhaupt sinnvoll gewesen wäre,auch andere erkrankungen wie Infektionserkrankungen zB.Borreliose wären denkba gewesen dazu hätte man ein Blutbild erstellen müssen,ehrlich gesagt wäre es sicher sowohl in ihrem sinne wie auch im sinne des hundes gewesen dies durch weitere Untersuchungen erst einmal ganu abklären zu lassen um dann auch eine Entscheidung treffen zu können und sich nicht im Nachhienin zu fragen ob es richtig war,natürlich hätten es auch metastasen durch das tumoröses geschehen sein können und dann war die Entscheidng sie zu erlösen abspolut richtig,dies lässt sich aber nun leider nicht mehr klären.Ich wünsche viel Kraft das geschehene zu verarbeiten

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
wir haben blutuntersuchung gemacht . und geröntgt haber wir auch . wahr nichts zu sehen . sie bekommte 4 tage starcke schmerzmittel . eba 2 tage konnte sie laufen . und dann ging nur schlechter .

Hallo,

in Ordnung dann bliebe leider wirklich nur zu einer genauen abklärung eine CT-Untersuchung ,sehr wahrscheinlich handelt es sich um ein problem des Rückens ob Bandscheiben oder leider auch Metastasen kann man leider auch nicht ausschließen.weshalb haben sie für eine korrekte antwort eine schlechte Bewertung abgegeben,man kann online nur beraten!

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.