So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 10560
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, das Katzenbaby ca. 10 Wochen trinkt nicht. Vermutlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, das Katzenbaby ca. 10 Wochen trinkt nicht. Vermutlich Katzenschnupfen. Was tun bis morgen zum Tierartztermin?
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 10 Wochen. Weiblich. Mischling
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Hallo,

wenn die Nase verstopft ist, können Sie Babynasentropfen auf einen Watteträger geben und damit die Nasenlöcher betupfen und zusätzlich mit dem Kitten auf dem Schoss vor einer leicht dampfenden Wasserschüsel mit gelöstem Kamillosan oder Nasensalz inhalieren.

Zusätzlich rein pflanzlich Euphorbium D6 Globuli geben: 4mal täglich 3 Globuli ins Mäulchen .

Alles Gute!

Haben Sie nochFragen?

Ich antworte gernnochmal

Über eine positiveBewertung (3 -5 Bewertungssterneanclicken) würde ich mich freuen- nur dann kann ich von JustAnswer als Experte bezahlt werden

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wichtig scheint mir das Wasser. Ich habe sie von einem Bauernhof. Sie hat das Problem also schon länger. Schluckbeschwerden. Trinkt nicht.

Frisst sie denn? Haben Sie es mit Brühe und Katzenmilch versucht? iCh denke aber auch, wenn sie wieder besser Luft bekommt durch z.B. die o.a. Tipps wird sie auch eher wieder trinken.

Wenn sie garnicht trinkt, braucht sie dringend INfusionen/Elektrolyte injiziert- gerade in diesem Alter um nicht auszutrocknen. Dann bitte unbedingt zum Notdienst fahren.

Beste Grüße

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ist kein Notarzt in der Nähe. Morgen kann ich hoffentlich zur Tierärztin. Bis dahin? Kamille ist nichts für Katzen dachte ich. Ist Thymian nicht besser?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hab nur Nasenspray für Erwachsene da. Davon habe ich jetzt via Wattebausch etwas auf die Nase getupft. Ok?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich dachte, ich kann so lange fragen bis ich zufrieden bin? Jetzt kommt keine Antwort mehr. Warum?

Ich hatteb Ihnen geantwortet, aber es scheint nicht angekommen zu sein.

:s.hier:

Nasenspray für Erwachsene ist eigentlich zu stark- bitte nur verdünnt oder 1mal täglich anwenden. Kaillosankonzentrat verdünnt ist auch gut für Katzen.

Wenn sie weiter nicht trinkt, bitte Tee oder Brühe einflössen- ist sie auch apathisch unbedingt heute noch zu Notdienst.

Beste Grüße

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank, ***** ***** nicht angekommen. Das Nasenspray kann ich ihr sowieso nur per Wattebausch auf die Nase tupfen. Mit einer Spritze konnte ich ihr ein bisschen Katzenfutterbrühe einflössen, sie hat es sogar von der Spritze geleckt. Vielen Dank für die Antwort, ich bewerte jetzt sofort, würde mich aber freuen, wenn Sie mir noch kurz antworten würden, ob es ok ist wenn ich ihr das Nasenspray auf die Nase tupfe. Sie schleckt es - glaube ich - nicht ab. Aber wenn, wäre es sehr gefährlich für sie? Ich will sie ja nicht mit der Medizin umbringen...

Nein nicht gefährlich, aber in der stärkeren Konzentreation könnte es die Schleimhäute evtl. zu sehr austrocknen, Deshalb würde ich auch inhalieren versuchen.

Alles Gute!