So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19719
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Ärzte, ich habe folgendes Notfallanliegen:

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Ärzte, ich habe folgendes Notfallanliegen:
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Männliche Hauskatze, 14 Jahre
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Nach gestrigem Tieraztbesuch wurde Wasser im Bauch festgestellt, Röntgen und Ultraschall gemacht mit Punktion, die Ergebnisse ließen die Ärztin FIP ausschließen, Probeentnahme nur Wasser, kein Blut, kein Urin, kein Eiter. Vermutung auf Tumoröses Geschehen als Ursache, aber bisher keine weitere Diagnostik. Empfehlung, das Tier heute einschläfern zu lassen. ich suche dringend nach einer Zweitmeinung, um wirklich sicher auszuschließen, dass es noch eine Möglichkeit gibt, ihm zu helfen. heute nacht ist der Kater nur in einer Position gelegen, kann sich kaum mehr bewegen, frisst und trinkt nicht, steht unter Schmerzmitteln seit gestrigem Besuch beim Tierarzt. Wenn ein Besuch in der Tierklinik noch Sinn macht, würde ich das natürlich tun, will das arme Tier aber nicht unnötig stressen, wenn es eigentlich keinen Sinn mehr macht. Können Sie mir irgendwie helfen, um zu einer guten Entscheidung zu kommen, was wir tun sollen? Vielen Dank
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unterDeutschland: 0800(###) ###-####sterreich: 0800 802136Schweiz: 0800 820064in Verbindung zu setzen.Vielen Dank ***** ***** Geduld.Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

ja ein tumoröses Geschehen wäre leider recht wharscheinlich.Man könnte noch versuchen ihm mit Schmerzmedikamenten,Entwässerungsmittel das leben zu erleichtern,manchmal können die Tiere trotz eienr solchen diagnose dann noch einge zeit recht gut und lebenswert,dies ist der entscheidende Punkt,leben,ob dann für ein paar Wochen selten auch noch ein paar Monaten.Schlägt eine solche Therapie nicht an und führt zu keiner Verbesserung mehr bzw geht es dem Tier bereits sehr schlecht wäre es sicher im sinne des Tieres ,dieses umgehend einzuschläfern und damit zu erlösen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19719
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.