So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19460
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, Wir haben einige Kaninchen, Riesen, Zwerge und Widder

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Wir haben einige Kaninchen, Riesen, Zwerge und Widder die zusammen in einer Gruppe leben. Seit Sommer letzten Jahres leiden unsere Tiere immer wieder unter Kaninchenschnupfen. Es wurden Pasteurellen nachgewiesen. Immer wieder Antibiotikum Orniflox und Immunpräparate. Es kommt immer wieder, wenn man denkt das war es jetzt, geht es nach einiger Zeit wieder los. Was können wir machen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: nein

Hallo,

es liegt dann nach dieser Zreit leider eine chronische wiederkehtrende Entzündung vor.Wurde ein Antibiogramm erstellt und nach diesem das antibiotikum verabreicht,wie lange wurde dieses gegeben?Wie wrden die hasen gehalten draußen im stall welche einstreu wird verwendet? Sind die tiere geimpft?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo.
Antibiotikum immer über 5 Tage 2x täglich.
Stall draußen, beheizt mit Zugang nach draußen.
Hobelspäne als Einstreu mit Stroh.
Geimpft mit Filavac und gegen Myxo.

Hallo,

in ordnung ,5 tage ist meist nicht ausreichend,wenn immer das gleiche Ab verwendet wurde sztellen sich leider auch resistenzen dagegen ein,wurde ein Antibiogramm erstelt welche Antibiotika wirken und welche nicht? Die gabe hätte man auf 10-14 tage ausdehnen müssen.Einstreu ändern evtl gepresstes stroh n etc so staubrei wie möglich,unterstützend kannn man Echinacea D6 udn Bryonia d6 je 3xtgl 3-5 globuli pro tier geben,zum trinken lauwarmen Kamillentee anbieten,wenn dies draußen möglich ist,inhalieren mit emsersalz in einem topf mit warmen wasser geben und für ca 15 Minuten neben die tiere stellen dami sie die dämpfe einatmen können,z.b. zusammen im innenstall.darauf achten das es nicht zieht und evnetuell ein antibiogramm über einen abstrich erstellen lassen

beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.