So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 941
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Ich habe bei meinem Hund (Labrador Retriever, Rüde, 2,5

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe bei meinem Hund (Labrador Retriever, Rüde, 2,5 Jahre alt) eine Umstellung von Trockenfutter auf Nassfutter vorgenommen. Das Trockenfutter hat er nicht mehr gefressen. Jetzt frisst er super, aber leider nimmt er seitdem stetig ab. Er bekommt Pferd pur, Alleinfuttermittel. Dazu bekommt er gekochte Kartoffeln und Möhren. Die Tagesration habe ich bereits verdoppelt auf 1600 Gramm. Er verträgt leider nur Pferd und keine weiteren Proteinquellen. Wie kann ich eine Gewichtszunahme herbei führen?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 2,5 Jahre, männlich, Labrador Retriever
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Futtermittelunverträglichkeit. Pferd als alleinige Proteinquellen bei der Fütterung möglich.

Verträgt er Öle wie z.B. Rapskernöl? Es wäre eine gute Lösung, denn es enthält viele Vitamine , pflegt Haut und Haare und ist gut für die Gefäße.

Zu Beginn bitte mit 1/2 Teelöffel beginnen, dann langsam bis auf 1-3 Esslöffel steigern, so sollte er gesund und langsam zunehmen.

Beste Grüße

Ich hoffe, ichkonnte weiterhelfen .

Bitte die Bewertung durch Anclicken von 3-5Sternen nicht vergessen,

Nur dann kann ich von Just Answer alsExperte bezahlt werden kann. Vielen Dank

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Leider bekommt er von Ölen Durchfall, auch bei sehr geringen Mengen. Das habe ich bereits ausprobiert.

schade.. welche Öle hatten Sie probiert?

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Lachsöl und Leinöl - natürlich getrennt. Lachsöl hat er früher immer vertragen. Aber seit er Nassfutter bekommt nicht mehr.

Ich denke, ich würde bei 2/3 Nassfutter bleiben und dazu gemischt das hypoallergen Trockenfutter in auf/angeweichter Form geben, dann können Sie auch wieder Öl zufügen -und Rapskernöl würde ich testen.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Aber Trockenfutter und Nassfutter weisen eine unterschiedliche Verdaulichkeit auf. Bevor ich komplett umgestellt habe, hatte ich Trockenfutter und Nassfutter gemischt. Auch davon hatte er Durchfall. Das Nassfutter verdaut er optimal.

Sie schrieben bisher nur, dass er das Trockenfutter nicht mehr frisst!

Ich denke nicht, dass er grundsätzlich kein Trockenfutter verträgt- es sollte eben auch hypoallergen und nur eine Eiweißquelle, die er verträgt, sein. Evtl verträgt er dann auch das Trockenfutter ohne Feuchtfutter wieder.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Trockenfutter pur frisst er nicht. Also meinen Sie, Trockenfutter mit Nassfutter zu mischen ist grundsätzlich unproblematisch?

Meiner Erfahrung nach ja- aber ich bin kein Futtermittelexperte.

Wenn er Pferd gut verträgt, würde ich z.B. Pferd mit z.B. Kartoffeln als Trockenfutter dazu geben- dann noch etwas Öl.

Und ich würde hart bleiben- er soll ja auch nicht lernen, zu manipulieren.

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Gibt es noch andere Möglichkeiten für eine Gewichtszunahme außer Ölen und Trockenfutter? Ich dachte, mit Zugabe von Kartoffeln könnte man was bewirken.

Ich denke, Sie haben jetzt ausreichend gute Empfehlungen zum Testen bekommen- so sollte er auch zunehmen. Ansonsten kann ich Ihnen raten sich an Institute für Tierernährung an den verschiedenen Unikinikenzu wenden, die Sie beraten und auch Futterpläne aufstellen- meist an tierärztlichen Hochschulen wie z.B. München.

eine negative Bewertung nach der langen und intensiven Beratung????????

Hallo lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Ich denke es ist eine gute Idee, den Anteil an Kartoffel zu erhöhen - durch mehr Kohlenhydrate kommen wir erstmal auf mehr Kalorien als durch das Fleisch. Ansonsten kann ich mich meienr Kollegin anschließen, Öl wäre da eigentlich ideal, schade dass er das garnicht verträgt -a sonsten kann man sich da später evtl nochmal ganz langsam rantesten und von Woche zu Woche um wenige Mililiter erhöhen.

Trocken-und Nassfutter kann man mischen, ja, ich würde allerdings bei Ihrem Hund wirklich erstmal nur eine Sache ändern, dies für eine Wohe ausprobieren und bei Bedarf eine weitere Änderung vornehmen.

Eine Beratung bei einem Tierernährungsspezialisten wie in der Uniklinik FU kann in diesen Fällen unterstützeend wunderbar sein. Ein Experte rechnet Ihnen ganz genau aus, was und wieviel Ihr Hund braucht.

Ich stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung und freue mich über eine posiive Bewertung.

Liebe Grüße und schönen Sonntag,

Honold

Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 941
Erfahrung: Tierärztin
Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.