So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19236
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo. Ich bin völlig verzweifelt. Mein Kater 15 Jahre hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich bin völlig verzweifelt. Mein Kater 15 Jahre hat schon seit langen chronische gingivitis. Nach vielen Cortison und Antibiotika versuchen die nachher nicht mehr wirkten haben wir uns fuer die Zahn OP und dann interferonspritzen entschieden. Die OP Lief gut. Zwei Tage nach der OP war er fit und frass gut. Den 3. Tag haben wir die Spritze wiederholt. Ihm ging es den Tag schon etwas schlechter. Essen Nur noch schwierig wenn überhaupt. Di und Mi nach der 2 Spritze wurde er Schwächer. Wenn er mal versucht hat zu fressen dann nur unter schweren Problemen mit dem Maul. Habe es auf die noch vorhandene Entzündung geschoben . Er lag viel, ging aber noch raus. So Morgen fand ich ihn durchnässt hinter einer Hecke. Habe ihn rein geholt und in decken gelegt. Ist denn aber inner in andere Ecken gekrochen. Es lief etwas Speichel aus dem Mundwinkel.dachte sind Sicher nur Probleme wg den Wunden. Und habe dann mit Antibiotika angefangen.er lag nur noch in der Ecke..habe dann entschieden wenn sich bis abends nichts ändert nochmal zum Tierarzt zu fahren. Ich kam nach Hause und er lag tot in der Wohnung .mit ist unbegreiflich woran er gestorben ist. Habe ihm ja auch zwischendurch Wasser ins Maeulchen gegeben. Mir ist unbegreiflich wieso das Tier jetzt plötzlich gestorben ist. Auch die Tierärztin versteht es nicht. Weitere Krankheiten waren nicht bekannt. Kann Er an fehlender Ernährung gestorben sein? Oder woran sonst? Mir ist das unbegreiflich und ich verstehe es einfach nicht. Welche Komplikation. Ursachen kaemen hier in Frage? Ohne eine befriedigende Antwort werde ich daran vor schuld zerfressen... Könnten sie dazu eine Erklärung haben???
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Normaler Hauskater, 15jahre...
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Er hatte eine Schilddruesenerkrankung die in Behandlung war.. Wenn man sich absolut nicht erklären kann was nun die Todesursache war kann man sich damit absolut nicht abfinden. Was MSN hatte tun koennen. 2 Tage nach der OP war er mega fit. Hat nur dann ab Montag angefangen weniger bis nichts zu Essen. Aber Tiere kommen ja auch normal 3 Tage auch mal ohne Futter aus soweit mir bekannt ist..

Hallo,

wurde kein blutbild vor der Operation gemacht,gerade ältere tiere haben oft organische probleme wie Nierenerkrankungen.Gibt man dann eine narkose kann es leider zu einem akuten Nierenversagen führen.er hätte auch infusionen benötigt damit er nicht austrocknet.Eventuell hat er auch das Interferon nicht vertragen.genau läßt sich dies imnachhinein leider nicht mehr feststellen,dazu hätte man ihn pathologisch untersuchen müssen.es tut mir sehr leid das er verstorben ist und ich wünsche viel Kraft das geschehene zu verarbeiten

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Blutbild wurde gemacht. War alles ok. Er ist ja auch nicht während der Narkose verstorben. Er war ja noch 5 Tage danach zu Hause und einigermassen fit

Hallo,

es könnte sich dennoch um ein Nierenversagen gehandelt haben,hier stirbt man nicht während der narkose sondern meist ein paar Tage später oder eine Interferonnebenwirkung

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das glaube ich langsam auch. Quaelen sich die Tiere dabei sehr, Da ich leider nicht zu Hause war was das schlimmste ist
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Und haette man ihn retten können..

Hallo,

Schmerzen haben sie dabei nicht werden nur langsam schwächer.er hätte unbedingt Infusionen benötigt ein Blutbild hätte zudem Klarheit gebracht

Beste grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Denke dafuer wäre es zu spät gewesen da ich gelesen habe das das schnell gehen muss. Da ich ihn ja erst spaet gefunden habe. Oder sind die Chancen hoch das sie es dann doch noch schaffen?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Könnten sie mir diese eine Frage noch beantworten wie gross die Chance gewesen wäre ihn mit Infusion noch zu retten ohne Schädigung? Sonst mach ich mir ewig Vorwürfe..
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sie brauchen nicht mehr antworten. Ich weiss jetzt das er nicht haette gerettet werden können. Es waere zu spät gewesen und so konnte mein Teddy in Frieden sterben und nicht die tourtour einer fahrt zum Tierarzt mehr durchmachen muessen. Danke ***** ***** da ich so wenigstens die kl. Hoffnung habe das mein Engel nicht mehr zu sehr gelitten hat.

Hallo,

für die Infusionen war es dann in jeden fall zu spät,sie brauchen sich daher keine Vorwürfe mehr zu machen,ich wünsche viel kraft und dennoch alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch