So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 9301
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, 7 Jahre männlich Katze rasse unbekannt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 7 Jahre männlich Katze rasse unbekannt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Verhaltensaufällig
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo, folgendes Problem: 2 Katzen (1 Kater 1 Katze) beide 8 Jahre alt haben dich immer bestens verstanden. Seit letzter Woche greift der Kater die Katze immer wieder an, Die Karte zieht sich nur noch zurück Knurren und Fauchen. Eine ärztliche Kontrolle zeigte, dass der Kater krank ist ( Knochenentuündung). Er wird aktuell mit Antibiotika Und Schmerzmittel behandelt. Trotz Behandlung nutzt der Kater jede Gelegenheit die Katze anzugreifen. Wir trennen sie aktuell räumlich. Beide Katzen verhalten sich unauffällig wenn sie getrennt sind. Was sollen wir machen damit die Katzen sich wieder vertragen?

Hallo,

der Kater wird seine SChmerzen mit der Katze verknüpft haben, da reicht es z.B. aus, wenn die Katze gerade in dem Moment den Kater angeguckt hat, als er Schmerzen bekam/hatte.

Die Beiden zu tennen ist z.Zt. richtig-lassen Sie sie in den nächsten Wochen NUR zusammen, wenn zeitgleich für Beide etwas positives passiert- z.B. Futter/Spiel- immer auf große Entfernung oder z.B. durch ein Netz in der Tür dabei getrennt. Langsam kommt es so zu einer positiven Umkonditionierung- und der Abstand kann verkleinert werden, evtl können dann die Beiden unter Aufsicht auch wieder kurz zusammen gelassen werden.

Zusätzlich in der Wohnung Baldriantropfen auf kleinen Tüchern verteilen und einenFeliway Zerstäuber für die Steckdose anschaffen- Beides schafft eine entspannte Stimmung.

Rein pflanzlich würde ich Beiden noch Rescuetropfen geben: 4mal täglich 5

Alles Gute!

Gern beantworte ich weitere Fragen.

Ist alles geklärt, bitte 3-5 Bewertungssterne anclicken,

damit ich von Just answer als Experte bezahlt werden kann.

VielenDank!

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.