So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 9250
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir haben eine 1jährige Hündin. diesen Morgen hat sie zum 2.

Kundenfrage

wir haben eine 1jährige Hündin. diesen Morgen hat sie zum 2. mal ins Körbchen gekotet. und zwar ohne, dass sie sich bemerkbar gemacht hat. vor ca 1 Monat war das schon mal so. weil es vorher noch nie passiert ist, haben wir es einfach ignoriert. es hat uns aber schon beschäftigt. vor allem, weil sie keinen ton von sich gegeben hat

1 jahr, weiblich, flatcoated retriever

Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 11 Tagen.

Hallo,

haben Sie das Futter verändert? Gab es evtl Veränderungen im Haushalt? Wann war sie zuletzt läufig/ist sie kastriert? Wann würde sie zuletzt entwurmt?

Je mehr ich weiss, umso besser kann ich helfen.

VG vorab

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
guten Abend
ich muss vielleicht noch ein bisschen weiter ausholen. Linn, die Hündin um die es geht, ist 1 Jahr alt. wir haben noch einen Halbbruder, Eiki, 3 Jahre alt. Wir haben Linn vor etwas mehr als einem halben Jahr zu uns genommen. Davor war sie aber sehr viel bei uns. Wir hatten bisher den Eindruck, dass es sowohl Eiki, wie auch Linn sehr gut geht. und sie einander auch geniessen.
Im März haben wir Eiki chemisch kastriert. Er ist sehr viel ruhiger geworden, was uns auch ein bisschen irritiert. auf der anderen Seite ist er auch bereits 3 Jahre alt. Wir sind auch hier nicht so sicher, woran es liegt. der eine Tierarzt sagt, es liege am chemisch kastrieren, ein anderer sagt, nein, daran liegt es nicht. diesen donnerstag machen wir mit eiki mal einen bluttest, wo man mal anschaut, ob ihm irgendwas fehlt.
ich schildere das einfach, damit sie vielleicht im ganzen Gefüge etwas erkennen können.Linn ist wie gesagt, am 25. April 1 geworden, war noch nicht läufig. entwurmt wurde sie zum letzen Mal vor ziemlich genau 3 Monaten. Morgen ist es wieder soweit. Das Futter haben wir nicht verändert. Veränderungen im Haushalt gab es keine. von März bis Mitte Mai waren wir, mein Mann und ich, allerdings auch zu Hause im lockdown. also, immer um die Hunde rum. wir haben aber geschaut, dass sie trotzdem viel Ruhe haben.folgendes möchte ich auch noch erwähnen:
Linn war ja lange bei der Züchterin mit 3 anderen Hunden, der Mutter, der Grossmutter und einer Schwester. bei der Züchterin dürfen die Hunde in den Garten koten und urinieren. Linn macht auch bei uns in den Garten. Wintergarten öffnen, Linn geht raus und uriniert und wenn es sein muss, kotet sie auch. Mit Eiki, den wir mit 10 Wochen bei uns hatten, durfte nie in den Garten machen und tut es auch heute noch nicht. Keine Ahnung ob das eine rolle spielt, aber ich erwähne es hier einfach mal.ich danke ***** ***** im Voraus für Ihre Antwort.Freundliche Grüsse
ursula
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
guten Morgenich bin etwas irritiert, dass die Antwort so lange auf sich warten lässt. Wann darf ich eine Antwort erwarten? Freundlcihe Grüsse, Ursula
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Tagen.

Lieber NUtzer,

es tut mir leid, aber durch ein Internetproblem habe ich die Antwort sehr verspätet bekommen -und dann in der Fülle wohl auch übersehen .

Ich werde IHnen im Lauf des Tages antworten- am einfachsten wäre ein Telefongespräch.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Tagen.

Hallo,

das Ihre Hündin ab und zu in das Körbchen macht, kann zwei Gründe haben:

- sie will ihren Bereich markieren

- sie fühlt sich unsicher draußen und macht deshalb lieber ins Körbchen.

Ohne das Tier gesehen zu haben, vermute ich eher sie markiert.

Gerade, das der Rüde sehr viel ruhiger geworden ist, könnte ich mir vorstellen, dass sie jetzt die Rangordnung unter den Beiden übernehmen will- und deshalb auch ihren Beich markiert, evtl fühlt sie sich aber auch einfach verunsichert. In jedem Fall denke ich, es hat auch etwas mit dem geänderten Rüdenverhalten zu tun.

Ohne die Tiere zu sehen, ist es leider viel Spekulation.

Auf jeden Fall würde ich den Korb an eine andere, evtl weniger strategische Stelle stellen.

Beste Grüße

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 2 Tagen.

Ichhoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen?

Gernbeantworte ich weitere Fragen.

Istalles geklärt, bitte 3-5 Bewertungssterne anclicken,

damitich von Just answer als Experte bezahlt werden kann.

VielenDank!