So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1433
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Unsere Schildkröten haben sich gebissen und dann hat sich

Diese Antwort wurde bewertet:

Unsere Schildkröten haben sich gebissen und dann hat sich bei einer Schildkröte am Hals eine Entzündung ergeben, die recht dick ist. Auch nach der Gabe von Ampitab gab es keine deutliche Besserung. Was können wir noch tun?

Fünf Jahre, männlich, russische breitrandschildkröte

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

vorab, es gibt unter anderem Russische Landschildkröten (Agrionemys horsfieldii) und Breitrandschildkröten (Testudo marginata), aber keine russische Breitrandschildkröte.

Dies spielt jedoch für den aktuellen Fall keine Rolle. Orale Antibiotikagaben sind nicht unbedingt sinnvoll bei Schildkröten, aber sofern keine Infektion vorliegt, bzw. sich kein Abszess gebildet hat, ist eine Antibiose auch gar nicht notwendig. Wichtig ist eine gute Wundversorgung, damit sie möglichst narbenfrei abheilen kann. Die Umfangsvermehrung dort ist wahrscheinlich entzündlich verdicktes Gewebe. Es sollte untersucht werden, denn nur so kann festgestellt werden, ob doch Eiter darin ist, ob evtl. nochmal Gewebe entfernt werden sollte, oder ob sonst eine Heilungsförderung möglich ist, z.B. mit Antiphlogistika und lokaler Behandlung (je nach dem Dermamycin oder Wedederm). Es ist wichtig, dass Sie einen spezialisierten Tierarzt aufsuchen. Ich hoffe, dem Tier kann schnell geholfen werden. Über eine positive Bewertung der Antwort würde ich mich freuen und danke ***** ***** dafür. K. Biron, www.reptilientierarzt.de

Guten Tag, ich hoffe, den Tieren geht es gut. Bitte geben Sie noch eine positive Bewertung ab, da ich sonst kein Honorar erhalte und die Frage offen bliebt.

Vielen Dank! K. Biron www.reptilientierarzt.de

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Danke für Ihre Information- ich habe dann doch lieber einen Tierarzt aufgesucht!

Sehr gut, ich hoffe, es konnte geholfen werden und wird schnell verheilen. Bitte geben Sie noch die positive Bewertung der Antwort ab, vielen Dank!

Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1433
Erfahrung: Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
Biron und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.