So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 272
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Mein Kater hat einen Tumor in der Lunge, mit Metastase am

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Kater hat einen Tumor in der Lunge, mit Metastase am Kiefer (nur Weichteile betroffen), sowie eine Schilddrüsenüberfunktion und Verdacht auf Niereninsuffizienz. Er hat v.a. abends grosse Probleme irgendwas an Futter drin zu behalten. Er erbricht dann viel Schleim nebst dem Futter. Seit der Diagnose (Ende Mai) erhält er Thiamazol, was inzwischen ganz gut eingestellt ist, aber das Erbrechen hat leider nicht nachgelassen, sodass er stetig abnimmt.
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 15, männlich, europäische Hauskaze
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Nein.

Guten Tag lieber Fragsteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Ach je, der Arme, den hat es ja schwer getroffen.

Eventuell könnte ein homöopathisches Mittel gegen Erbrechen helfen, Nux vomica.

Ansonsten Omeprazol 0,5 - 0,7 mg/kg 1 × täglich, aber dies sollte nicht dauerhaft angewendet werden.

Ich nehme an, er bekommt Nierenfutter? Eventuell gibt es da ein Produkt von einer anderen Firma, das er besser verträgt?

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung (3-5 Sterne), würde ich mich sehr freuen, damit ich von justanswer für meine Expertentätigkeit bezahlt werde.

Alles Liebe für Sie undI hren Kater,

Honold

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wir haben mit Nierenfutter begonnen, leider hat uns der TA diesbezüglich gar nichts gesagt, z.B. auch nichts von Phosphatbindern, die man einsetzen könnte. Leider lässt der Appetit auch zusehends nach, nichts will mehr so rictig drin bleiben, obwohl er Hunger hat und z.T. sogar noch Mäuse und Vögel fängt.
Ich frage mich nur, wo die unglaublichen Mengen Schleim herkommen, die er erbricht. Der ganze Magen scheint damit gefüllt zu sein, so dass was anderes gar keinen Platz hat. Haben Sie dafür eine Erklärung?
Vielen Dank!

Hallo,

schwer für mich einschätzbar, mehrere Möglichkeiten wegen des Schleims.

  • Es könnte sein, dass durch den Lunegntumor die Lunge sehr verschleimt ist, der Kater dies hochwürgt und dann abschluckt

Oder

  • durch die erhöhten Nierenwerte im Blut werden alle Schleimhäute, auch die des MD-Traktes, sehr gereizt und sondern vermutlich deshalb mehr Schleim ab, den Sie dann im Erbrochenen sehen

Wenn Sie möchten , können Sie mir gerne Blutwerte und Röntgenbilder zusenden. Leider ist die Prognose bei Lungentumor ja leider infaust...In den meisten Fällen sind die Katzen, bei denen ich das in meienr Laufbahn gesehen habe, innerhalb von wenigen Monaten leider daran gestorben.

Falls die Nierenwerte nicht massiv im Himmel sind, könnte man für die Lunge etwas Cortison geben, hilft, etwas freier zu atmen und wirkt auch leicht appetitanregend.

Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.