So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 145
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Hallo meine Labradorhündin hat total viele Pickel unter dem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo meine Labradorhündin hat total viele Pickel unter dem Bauch und an den Beinen. Sie hatte immer glänzendes weiches Fell, dieses wird total borstig und fällt stellenweise sogar aus. Sie kratzt sich und knabbert teilweise mit den Zähnen die Haut wund. Könnten das Grasmilben sein?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Sie ist weiblich, wird im Oktober 3 und ist ein Mischling Labrador-Dogge
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Wir haben seit 5 Monaten eine weitere Labradorhündin (7 Monate alt) seit etwa den 5 Monaten hat unsere große eine totale Hängebrust. Vllt. Hängt das zusammen

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.
Grasmilben kann man meist mit bloßem Auge sehen, sie treten häufig im herbst auf und meistens sind dann die Pfoten und Pfotenzwischenräume betroffen.

Dies ist natürlich eine Möglichkeit, aber es gibt weitere Ursachen, die wahrscheinlicher sind.

Juckreiz und Pickel beim Hund können entstehen durch:

  • bakterielle Hautinfektionen
  • Parasiten wie z.Bsp. Räudemilben oder Demodexmilben
  • Flohbefall
  • Allergien auf Gräser oder Pollen
  • Allergien auf Futterbestandteile (häufog ist z.Bsp. Huhn, Weizen, Soja,Rind)
  • Autoimmunerkrankungen der Haut
  • Hautpilze
  • innere Krankheiten wie z.Bsp Schilddrüsenprobleme
  • uvm.

Um abzuklären, was los ist, sollte ein Tierarzt einen Abklatsch der Haut nehmen und unetrsuchen, welche Zellen und/oder Bakterien auf der Haut sind, und ob Milben zu finden sind. Je nach Befund kann eine Behandlung gestartet werden.
Dabei kommen zum Beispiel spezielle Shampoos, Antiparasitenmittel oder Antibiotika zur Anwendung.

Falls eine Allergie vermutet wird, muss zunächst eine 8 wöchige Ausschlussdiät gemacht werden, mit einem speziellen Futter. Ist dies unergiebig, sollte ein Allergietest durchgeführt werden im Blut.

Ich gehe nicht davon aus, dass die Hängebrust damit zusammenhängt. Ist die Hündin kastriert? Falls nicht, ist sie möglicherweise scheinträchtig und es könnte durch eine hormonelle Imbalance zu Porblemen mit der Haut kommen (aber eher unwahrscheinlich)

Was Sie zuhause unterstützend machen können, wäre zBsp schonmal, falls bishe rnoch nicht gemacht, beide Hunde regelmäßig mit einem wirksamen Floh-,Zecken.und Milbenpräparat über mehrere Monat zu behandeln.

Unterstützend für die Haut können auch hochwertige Omega3-und 6 Fettsäuren gegeben werden, wie zBsp in Lachs-oder Leinöl.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen, damit ich meine Auszahlung von justanswer erhalte.

Alles Liebe und gute Besserung für Ihre Hündin,

Honold

Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.