So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 152
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Hallo, am Freitag mussten wir unsere kleine Maxi 14 Jahre in

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, am Freitag mussten wir unsere kleine Maxi 14 Jahre in der Klinik lassen. Blutwerte soweit ok, jedoch der Gerinnungswert sehr niedrig. Sie benötigt Beobachtung und Infusionen. Heute habe ich angerufen, ich möchte meine kleine rausholen. Leider haben die Medikamente nicht angeschlagen und man will sie noch dort behalten. Wir haben dass Mädchen aus der Tötung geholt, gerade mal 7 Monate bei uns, war über zwei Jahre im Tierheim. Ich habe Angst dass sie sich dort aufgibt, da sie uns nicht mehr um sich hat. Können wir denn nichts zu Hause für sie machen, kann man sie nicht zu Infusionen täglich in die Klinik bringen. Ich bin im Moment ratlos und habe Angst um sie. Ach ja, die Bauchdecke ist in den letzten Wochen schwarz geworden, das hatte sie auch als wir sie bekamen, ging dann zurück und ist jetzt wieder da. Gehört das zusammen. Mir geht es hauptsächlich darum das sie in ihrem neuen zuhause ist und sich nicht aufgibt. Was kann ich tun?
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 14 Jahre, weiblich, mix, klein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: wir sind in den Weinbergen spazieren gegangen, sie hat Gras gefressen und später ausgebrochen

Guten Tag lieber Fragesteller,

mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.

Ich kann leider ohne die Blutwerte und weitere Informationen aus der Klinik nicht viel zu Maxis Erkrankung sagen.
Was vermuten die Tierärzte denn, was Sie hat?
Ich nehme an, Maxi ist eine Hündin?
Mit den Infusionen zur Klinik bringen ist immer nicht so ganz optimal, da normalerweise Infusionen langsam in die Vene gegeben müssen, um den Kreislauf nicht zu überlasten.
Ich weiß nicht, ob die Möglichkeit bestünde, sie tagsüber dort zu lassen und abends nach Hause zu holen? (ist allerdings auch suboptimal), oder Maxi ein paar Stunden tagsüber zu besuchen? Das ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich und in Corona Zeiten natürlich nochmal etwas schwieriger im Klinikbetrieb zu verwirklichen

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo Frau Honold, durch Corona ist Besuch nicht möglich. Hündin, klein 14 Jahre. Die Blutwerte selbst sind mir nicht bekannt. Die Aussage ist nur, das der Gerinnungsfaktor sehr niedrig ist, alles andere in den Bereichen ok. Es wird nur über die Gerinnung gesprochen. Gibt es ander Möglichkeiten das zu Hause zu behandeln. Meine Name ist Monika Bentz

Liebe Frau Betz,

geht es um die Gerinnung oder um die Blutplättchen, also die Thrombozyten?
Falls es ein Gerinnunsgproblem ist, ist das eine schwerwiegende Erkrankung, denn ohne schnelle Gerinnung kann Ihr Hund innere oder äußere Blutungen bekommen und daran sehr schnell versterben.
Ich kann leider ohne weitere Blutbefunde nicht dazu sagen. Evtl können Sie dir Klinik darum bitten, Ihnen die Bluwerte und einen Bericht per Mail zeitnah zukommen zu lassen und mir dann hier zu senden.
Dann kann ich gerne einen Blick darauf werfen.

Ich verstehe Ihr Sorge sehr gut, aber bei einem schweren Krankheitsverlauf ist es leider oftmals die einzige Möglichkeit, die Tierchen zu retten, in dem man Sie auf Station aufnimmt.

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo Frau Honold, es wird nur über Gerinnung gesprochen. Wenn das so schwerwiegend ist, haben sie mir ja schon die Augen geöffnet. Die Blutwerte habe ich angefordert, nur wann die heute kommen weiß ich nicht. Was mich allerdings stutzig macht, Maxi warf munter, spielte, es hat angefangen mit Durchfall und erbrechen. Sie ist aber munter gewesen. Nachdem jedoch beides nicht am 3. Tag aufgehört hat, sind wir in die Klinik gefahren und jetzt ist es Lebensbedrohend. Davor waren wir in den Weinbergen, dort wird ja auch gespritzt. Sorry, ich mache mir so vorwürfe und Gedanken um die Kleine. Sobald ich die Blutwerte habe, sende ich diese zu Ihnen.

Machen Sie sich bitte keine Vorwürfe - es ist doch gut, dass Sie gehandelt haben und die Kleine in die Klinik gebracht haben.

Ich warte dan einfach auf die Blutwerte...

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hallo Frau Honold, ich habe meine kleine Maxi gestern aus der Tierklinik abgeholt. Sie bekommt weiterhin Tabletten. Sie ist munter, spielt, futtert ordentlich und lässt sich wieder gerne im Auto kutschieren. Ich bin sehr zufrieden und werde regelmäßig zur Blutuntersuchung gehen. Ihnen möchte ich vielen Dank ***** *****ür Ihre Hilfe und den lieben Zuspruch. Ihre Monika Bentz

Liebe Frau Bentz,

das freut mich total zu hören! Wie gut, dass es Maxi besser geht und sie wieder zuhause ist.

Bitte noch an die Bewertung denken, damit ich von justanswer bezahlt werde:-)

Alles Liebe und weiterhin gute Besserung an Maxi!

Honold

Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.