So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18672
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, 14 Jahre alt, weiblich, Europäisch Kurzhaar, Hallo,

Kundenfrage

Hallo,
JA: Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 14 Jahre alt, weiblich, Europäisch Kurzhaar
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Hallo, meine Katzendame kratzt und schleckt sich den Rücken wund bis zum Schwanzansatz, es haben sich schon Krusten gebildet, was kann die Ursache sein und wie kann man diese behandeln? Vielen Dank vorab! W. Schmittner ***@******.***
Gepostet: vor 26 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

 

hierfür kann es mehrere Ursachen geben:

 

-Parasiten

-ein Hautpilz oder bakterielle Hautinfektion

-eine Allergie

-eine organisches Problem wie Schilddrüsenfunktionsstörung

-psychisch,eher selten und vor allem bei reinen hauskatzen

 

über eine hautprobe,hautgschabsel lassen sich bakterien,Pilze und Parasiten feststellen.über ein Blutbild organische Ursachen.sollte das Futter gewechselt worden sein dies bitte wieder zurückumstellen.Unterstützend können sie Sulfur D6 und Silicea D12 je 3xtgl 3-5 Globuli geben und einen Schuß Leinenöl nüber das futter geben.

 

Beste grüße und alles Gute

 

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo Frau Morasch, die ersten drei Punkte wurden schon tierärztlich ausgeschlossen, es scheint mir, warum auch immer, eine Stresssituation zu sein, sie ist übrigens Freigängerin und hatte vor ein paar Wochen eine Situation mit einem sehr aggressiven Kater im Umfeld. Sie wurde auch schon mit Cortison behandelt....Was kann man noch tun?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 26 Tagen.

Hallo,

 

ich würde dennoch ein spot on Präperat gegen parasiten insbesondere milben anwenden,da man diese oft so nicht feststellen kann,zu empfehlen wäre stronghold oder advocate 2x im Abstand von 3-4 wochen bessert es sich dann damit deutlich ist dies in jeden fall die mitursache.zudem würde ich empfehlen ein allergiearmes Futter zu geben oder eine eliminierungsdiät durchzuführen,hierfür bekommt die katze über 4-6 wochen ausschließlich eine selbst gekochte Fleischsorte wie Wild oder pferdefleisch und dazu gekochte kartoffeln und nichts anderes ,bessert es sich dann damit liegt in jeden fall eine futtermittelallergie vor und man kann dann entweder ein allergiearmes Fertigffutter geben oder weiterhin selbst kochen.Ein Blutbild würde ich auch empfehlen machen zu lassen um organische Ursachen auszuschließen.Stress ist ebenso manchmal ein Auslöser,sie können für zuhause einen feliwayadapter installieren welcher Pheromone versprüht ,wohlfühlstoffe,welche aber nur die katze aufnimmt undKatzenminze auf die Liegeplätze geben

 

Beste Grüße und alles Gute

 

corina morasch