So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18661
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Hündin, 8 J. hat kleine Tumoren an der Milchleiste.

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Hündin, 8 J. hat kleine Tumoren an der Milchleiste. Sollte bei der Entfernung auch eine Kastration vorgenommen werden?
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich spreche von meiner Hündin , weiblich 8 Jahre, keine Medikamente
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?
Customer: Im Moment nicht
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Ich habe keine weiteren Infos, nur die Diagnose

Hallo,

 

die Tumore wurden aber bisher noch nicht über eine Biopsie genauer bestimmt,? meist handelt essich leider dort um eher bösartige zubildungen.Ich würde daher dringend eine Kastration bei der entfernung empfehlen,sonst ist die gefahr sehr groß das sich erneut tumore bilden und diese dann auch (wieder) bösartig sind.Bei einber kastration verrringert sich das tumorrisiko,wenn auc nicht auf null,aber dennoch deutlich

 

Beste grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Kastration auch in Anbetracht ihres Alters? Hat die Entfernung tatsächlich noch Einfluss auf ev. Neubildungen, ich habe etwas anderes gelesen.

Hallo,

 

ja gerade in diesen Alter treten häufig Mammakarzinome udn Gebärmutterentzündungen auf,wird die Hündin älter ist das narkoserisiko dann um ein vielfaches höher,was auch immer sie gelesen haben entspricht leider nicht ganz der wahrheit.Liegt alllerdings ein bösartiger Tumor vor,verhindert die kastration nicht immer eine Neubildung,das Ridsiko dazu ist aber geringer,daher würde ich eine kastration dringendempfehlen.Ich selbst habe schon häufiger Hündinnen mitkastratiert ,welche danach noch einge jahre gelebt habenohne erneute Tumorbildung

 

Beste grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo und vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe auch etwas Angst dass sie in derFolge unter Inkontinenz leiden könnte.

Hallo,

 

eine Inkontinenz kommt zwar bei alten Hündinnen öfter einmal vor aber auch bei unkastrierten und das risiko ist zwar vorhanden aber nicht sehr hoch,besser als wenn sie eine Gebärmutterentzündung oder einem tumorösen geschehen leidet,ich drücke die daumen und wünsche alles gute

 

beste grüße

 

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Hallo Frau Morasch, Ihre Antwort ist auf jeden Fall hilfreich. Haben Sie vielen Dank. Beste Grüße, A.Ovie

Hallo,

 

bitte sehr gerne und alles Gute

 

beste Grüße

 

Corina Morasch