So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 8508
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo Hallo, Hallo, ich lebe in Paraguay. ich habe einen 11

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Hallo, Hallo, ich lebe in Paraguay. ich habe einen 11 1/2 Jahren Schäferhund, der Schmerzen beim hinlegen und Treppenlaufen hat. Heute wurde seine Hüfte geröntgt. Seitdem kann er nicht gut laufen. Kann die Hinterbeine nicht koordinieren und rutscht mit den Beinen weg. Der Tierarzt sagt mir, dass er durch die Dehnung Schmerzen hat und in 2-3 Tagen alles gut sein wird. Er bekommt schmerzmittel und scheint momentan schmerzfrei zu sein, kann die Beine dennoch nicht koordinieren. Ich bin sehr besorgt. Was kann der Grund sein?
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: 11 1/2 Jahre, Rüde, Schäferhund
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Der Hund hat heute im Abstand von 7 Std. 2x novalgin 500g bekommen und atrial plus 1 1/2 Tabletten

Guten Morgen, heute nacht war leider kein TA online.

Wie geht es Ihrem HUnd jetzt?

VG

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Guten Tag,
direkt nach dem Aufstehen ist er mit den Hinterbeinen noch seitlich weggerutschte. Jetzt läuft er etwas besser (ziemlich steif) und humpelt mit einem Bein und schlägt mit einem Bein gegen das andere. Heute Nacht scheint er Schmerzen gehabt zu haben. Ist es normal, dass nach einem Hüftröntgen solche Symptome auftauchen, die abklingen? Oder wurde etwas (dauerhaft?) beschädigt? Was kann ich ihm geben, um die Schmerzen zu erleichtern. Eine Ärztin sagte: gestern alle 8 Std. Novalgin (500mg) und alle 12 Std. Artrin plus (1 1/2 Tablette), heute Novalgin alle 12 Std. und Artrin plus nur einmal. Ein anderer Arzt sagte die nächsten 2-3 Tage Artrin plus alle 12 Std. 2 Tabletten. Ich habe Angst ihn überzudosieren. Wenn die Dosis nicht hoch genug ist, hat er Schmezen.

Hallo,

Novalgin ist i.d.R. gut verträglich, deshalb würde ich es auch bei seinen Symptomen ausdosieren: 3mal täglich 30-40mg pro Kio Körpergewicht.

Artrin würde ich auch 2 Tabletten geben, es ist ja ein Ergänzungsmittel für die Gelenke ohne starken Wirkstoff/Nebenwirkungen.

Es ist natürlich leider nicht ganz auszuschließen, dass bei der speziellen Lagerung für eine HD Aufnahme Zerrungen auftreten, evtl auch Nervenquetschungen. Diese sollten aber nach einigen Tagen abklingen.

Beste GRüße und alles Gute!

HabenSie noch weitere Fragen?

Istalles zur Zufriedenheit geklärt, bitte ich um eine positiveBewertung (dazu bitte 3-5Bewertungs-Sterneanclicken)

Dankeim Voraus

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ortdurch Ihren Tierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.