So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18368
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unser Chi-Tzu hat seit seiner Geburt eine wahre

Kundenfrage

Unser Chi-Tzu hat seit seiner Geburt eine wahre Oddysee durchgemacht.

Er ist jetzt fast 12 Jahre. Vor ungefähr 3 Jahren bemerkte ich an der Schwanzwurzel rechts eine kleine ovale feste Verhärtung. Der Tierarzt damals meinte das wäre nicht weiter schlimm. Vor einem halben Jahr wurde diese "Knolle" in der Tierklinik punktiert, nachdem sie weiter gewachsen war.

Die Diagnose lautete: Eine Drüse, die jeder Hund an dieser Stelle hat, ist mit Flüssigkeit gefüllt, aber nicht weiter schlimm. Seit 3 Tagen ist das jetzt noch größer, man kann es bequem in die ganze Hand nehmen. Er zittert die ganze Zeit, frisst, trinkt und geht Gassi ganz normal.

Auf dieser Knolle hat sich seit längerem auch noch eine 1-Euro-Stück grosse Warze gebildet. Die Knolle selbst ist heiss, stark gerötet und jetzt gehen auch noch die Haare aus.

Lecken oder beißen tut er sich aber nicht daran. Seinen Schwanz trägt er nach links geneigt, nicht mehr wie für Chi-Tzus als Bogen über dem Rücken.

Was könnte das denn tatsächlich sein und wie kann ich ihm helfen?

Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Meine Frage: Was ist das jetzt und wie können wir ihm helfen?
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 16 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 15 Tagen.

Hallo,

 

es könnte sich tatsächlich um eine Entzündung der Schwanzdrüse handeln oder aber um ein tumoröses Geschehen an dieser Drüse.Es muss in jeden fall behandelt werden da akut eine starke Entzündung vorliegt und er schmerzen hat.Bitte daher umgehend einen Kollegen vorstellen es müssen entzündungshemmende Medikamente und Antibiotika verabreicht werden sonst besteht die Gefahr einer Sepsis(Blutvergiftung). Auch eine Punktion,Eröffnung und spülung wäre dann sehr wahrscheinlich notwendig Sollte es sich um einen Tumor handeln müsste dieser operativ entfernt werden.Warten sie bitte nicht länger ab und stellen sie ihn bei einem Kollegen vor ich drücke die Daumen

 

Beste Grüße und alles Gute

 

corina Morasch