So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18283
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine 3 WOHNUNGSKatzen haben sich im September mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 3 WOHNUNGSKatzen haben sich im September mit Kryptosporidien infiziert. Sie wurden. wie von der Tierärztin angeordnet, mit Baycox therapiert (3 Tage Medikation, 3 Tage Pause, 3 Tage Medikation).

Leider wurden danach wieder Erreger im Kot gefunden, also haben wir eine weitere Behandlungsserie begonnen. In der Zwischenzeit habe ich viel über die Erreger gelesen, u. a. auch, dass man bis zu 80 Tage Oozysten im Stuhl finden kann und die Erkrankung ohnehin selbstlimitierend ist und zu einer lebenslangen Immunität führt.

Die Medikamentengabe gestaltet sich für Katze und Mensch äußerst unangenehm - muss ich wirklich weiter behandeln? Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Alle 3 Katzen sind Ragamuffins. Ein Kater und eine Kätzin sind 12 Jahre, ein Kater ist 10 Jahre.

Hallo,

wenn Symptome wie Erbrechen und Duirchfall vorhanden war bzw noch ist ist eine behandlung leider auch sinnvoll und notwendig,oft verläuft aber ein Kryptosporidienbefall ohne Symptome dann ist eine Behandlung wie sie selbst ja schon gelesen haben nicht zwingend notwendig.Wichtig ist die Hygiene tgl das katzenko mehrmals säubern und desinfizieren etc sind sehr wichtig.ich verwende immer ein anderes Medikament welches ich den besitzern 14 tage am stück geben lassen dann 4 Wochen Pause und erneut über 14 tage damit hatte ich bisher sehr gute erfolge.

Beste Grüße

Corina Morashc

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Alle drei Katzen litten unter Durchfall - die beiden Kater sehr intensiv. Zur Zeit sind die 3 fröhlich und symptomfrei. Wenn ich die Behandlung nun abbreche, bricht die Erkrankung dann erneut aus?

Hallo,

ja dies ist durchaus wahrscheinlich,daher würde ich raten weiter zu behandeln,sonst werden nur Resistenzen gefördert.Man kann versuchen die Therapie länger durchzuführen nicht nur 3 Tage sondern 6-7 Tage und dann eine Pause und dann erneut für 7 tage verabreichen ,3 tage finde ich etwas zu kurz.

Beste grüße und alles Gute

ich drücke die Daumen

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für die rasche Antwort und liebe Grüße!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Gibt es irgendwelche Tricks, das Medikament zu verabreichen? In Paste verpacken etc haben wir schon versucht - es ist furchtbar mühsam und grenzt an Nahkampftechnik

Hallo,

versuchen sie herauszufinden was ihre Katzen gerne fressen z.B.leberwurst,thunfischpaste oder auch etwas Butter,die Tabletten immer vor dem füttern verabreichen wenn sie hungrig sind,am Besten erst ein Stück ohne Tablette und dann mit dem Medikament.es gibt auch tabletteneingeber ,diese helfen aber nur in manchen Fällen,oft ist es damit genauso Mühsam und sogar schwieriger als ohne.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke! Leider ist Bacox eine Suspension. Versuche ich es per Spritze ins Mäulchen zu geben, fangen sie sofort zu schäumen an. So probiere ich es in Pastete zu verrühren, aber es ist, wie gesagt, Nahkampf. Was mir auch nicht klar ist: wie soll ich täglich 5 Katzentoiletten desinfizieren? Muss ich täglich Streu austauschen? Das ist ja nicht machbar!

Hallo,

prinzipiell würde ich die Katzenklos tgl säubern und desinfizieren sonst ist es wirklich schwierig die Kokzidien zu eliminieren.Ja man kann versuche die Suspension mit anderen Leckereien zu vermischen,ansonsten muß man sie direkt eingeben was sicher nicht einfach bei Katzen ist,daher verwende ich dazu Tabletten,Pulver .ich weiß dies ist viel Arbeit und Streß aber anderes wird es nicht gehen bzw sie werden die Kokzidien sonst nicht los

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Nochmals vielen Dank ***** ***** Grüße!

Hallo,

bitte sehr gerne und alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch