So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18199
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Tag, ich war gestern mit meinem 10-jährigen Kater, der

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich war gestern mit meinem 10-jährigen Kater, der leider sehr sehr dick ist, bei einem Tierarzt.
JA: Ich verstehe. Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Customer: Sorry, zu früh gesendet :-) Da er sich nur schwer untersuchen lässt, wurde er sediert, und dies zweimal. Mein Kater ist etwa 10 Jahre alt und ein Freigänger, wobei er nur noch im Garten verweilt und auch sich auch nicht mehr viel bewegt, daher wohl auch das dramatische Übergewicht. Ich habe bemerkt, dass er sein großes Geschäft nicht machen kann und stetig ansetzte... auch nichts aß. Der Arzt meinte es könne sich auch um die Nieren handeln. Wie erwähnt, wurde er zweimal sediert, das eine Mal reichte wohl nicht aus. So hat er dann Ultraschall gemacht, leider war dies kein Arzt meines Vertrauens und habe nur erschwert von ihm erfahren, was er hier sieht. Wohl waren aber die Nieren nicht das Problem. Er hat ein Röntgenbild gemacht, was er geröntgt hat, hat er mir auch nicht gesagt, es wäre aber "soweit" unauffällig. Die Blutabnahme erfolgte erschwert, nach 5 mal stechen kam dennoch nicht genügend Blut, das Ergebnis steht ohnehin aus. Er hat eine vergrößerte Leber, könnte eine Fettleber sein, wurde mir nicht mitgeteilt. Nun hat er heute noch keinen Urin abgelassen und das ist gerade meine Frage. Was kann ich unternehmen, ein wenig gegessen hat er und heute früh auch ein wenig sein großes Geschäft im Garten gemacht. Ich bin ihm auf Schritt und Tritt hinterher, er hat auch einen Klo im Haus, ich konnte kein urinieren erkennen. Meine Frage, ich war ja extra beim Tierarzt und nun habe ich solche Angst, dass ein "Verschluss" - sorry, ich bin Laie, entstehen könnte. Viele Grüße, Susanne Becker aus Remchingen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Customer: Ich bitte sie mir mitzuteilen, wie ich erkennen kann, ob hier nichts ernsthaftes passiert? Wie oft lassen Katzen Urin ab und hätte er dann Schmerzen? Dann würde ich es doch bemerken, er macht aber diesbezüglich keinen so schlechten Eindruck.

Hallo,

zunächst konnte er keinen Kot absetzen und nun keinen Harn? Leider neigen viele dicke Katzen an Kotabsatzproblemen,sie sollten daher immer etwas Leinenöl und Flohsamen zum Futter geben.Zudem muss das Futter umgestellt werden,kein Trockenfutter und kleine Portionen eines geeigenten Diätnassfutters.Leider ist auch eine Fettleber sehr wahrscheinlich,gerade deshalb ist eine Gewichtsreduktion dringend anzuraten.Einen Tag keinen Harnabsatz ist noch nicht sehr bedenklich,bis Morgen sollte er aber Harn abgesetzt haben,geben sie ihm etwas Milch zum Trinken da diese den kotabsatz fördert und durch die Flüssigkeitsaufnahme auch den Harnabsatz unterstützt,laufen sie ihn wenn möglich nicht ständig hinterher,da Katzen gerne ungestört ihr Geschäft verrichten.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Hallo Frau Dr. Morasch, vielen Dank für Ihre Nachricht. Das Abnehmen werde ich beherzigen und sofort umsetzen. Ich hatte ihm stetig sein Futter (er ißt nur Trockenfutter) stehen lassen, wobei er öfters aber nicht viel aß. Anscheinend aber zu viel, als er verbraucht hat, das ist ohne Zweifel. Milch trinkt er überhaupt nicht, bedient sich ausschließlich an den Wassernäpfen im Freien. Tja, schwierig. Ich biete ihm hochwertiges Nassfutter mit Beimischung von Wasser an, daran "schlappert" er etwas, aber auch wenig gerade. Was raten sie mir, sollte ich weiterhin kein Urinieren feststellen können, es ist tatsächlich schwierig bei Freigänger das genau festzustellen. Und auf Ihre Frage zurück zu kommen, ja, am Freitag kein Kot, heute und auch gestern, aber da war die Untersuchung mit Erbrechen usw. kein Urin. Kurz noch die Frage, hätte er nicht Schmerzen, wenn er kein Wasser lassen kann? Liebe Grüße

Hallo,

ja dann hätte er sicher schmerzen wenn er keinen Harn absetzen kann.Ich würde ihnen dringend raten das Trockenfutter wegzulassen und nur Nassfutter anzubieten damit er so auch Gewicht verlieren kann.Ich drücke die daumen

beste Grüße und alles Gute

corina Morasch