So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Biron.
Biron
Biron, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1401
Erfahrung:  Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Biron ist jetzt online.

Kennen Sie sich mit Chamäleons aus? 2,5 Jahre männlich

Kundenfrage

Kennen Sie sich mit Chamäleons aus?

2,5 Jahre männlich jacksonii

Ja es würde 10 Tage mit antibiothika behandelt. Es hat im Mundwinkel Eiter gehabt... Entzündungshemmer gab es auch. Jetzt ist er schwach frisst nicht verkrampft den Bauch und Reis hin und wieder sein maul auf

Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Biron hat geantwortet vor 14 Tagen.

Guten Tag, unangenehmer Geruch im Maulwinkel von Triocerus ist normal, eitrig (wenn es denn Eiter war) sollte es aber nicht sein. Das Maul aufreißen kann ein Zeichen einer Lungenentzündung sein. Diese würde auch mit Antibiotika behandelt. Wichtig ist, dass das Medikament nicht oral gegeben wird, sondern mit viel Flüssigkeit (NaCl-Lösung) unter die Haut gespritzt wird. Diese Tierart ist sehr empfindlich. Es ist unbedingt notwendig, dass der Tierarzt auch wirklich auf Reptilien spezialisiert ist. Andere Ursachen sollten ausgeschlossen werden. Das Tier sollte am besten in eine Sauerstoffbox, achten Sie zudem darauf, dass es nicht zu warm gehalten wird, Luftfeuchtigkeit ist ebenfalls notwendig.

Ich hoffe, dem TIer kann geholfen werden. Über eine positive Bewertung der Antwort würde ich mich freuen und danke ***** ***** dafür. Wenn Sie noch Rückfragen haben, melden Sie sich bitte. Gute Besserung! K. Biron www.reptilientierarzt.de

Experte:  Biron hat geantwortet vor 10 Tagen.

Guten Tag, bitte geben Sie noch eine positive Bewertung ab, um die Frage zu schließen, da sonst keine Vergütung stattfindet. Vielen Dank!