So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 18121
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, mein Hund (5jahre) leidet seit Samstag Nacht an

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Hund (5jahre) leidet seit Samstag Nacht an Erbrechen. Seit Samstag Nachmittag hat er keinen Appetit. Zudem zittert er sehr und heute hat er Kalte Ohren und kalte Pfoten. Er ist sehr extrem unruhig im Liegen. Er steht ständig auf und legt sich wieder anders hin. Seit heute morgen 8 Uhr musste er nicht mehr brechen. Trinken tut er ganz normal. Was gäbe es für Möglichkeiten die er haben haben könnte ? Stuhlgang ist normal, heute war etwas Schleim dabei.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Freitag und Samstag war er auch noch am fiepen. Heute nicht mehr.

hallo,

durch das Erbrechen und keine Nahrungaufnahme entsteht ein Flüssigkeitsverlust insbesondere ein Defizit im Mineralhaushalt,auch wenn er zumindest etwas trinkt,dies führt zu Kreislaufproblemen und kann dann auch zu einem Kreislauf-oder Organversagen führen,daher bitte den Hund umgehend bei einem diensthabenden Kollegen oder in einer Tierklinik vorstellen er benötigt Infusionen ,Medikamente gegen Übelkeit etc.Als Ursache kommt eine Vergiftung,ein Infekt oder eine organische Ursache wie pankreatitis,Magenschleimhautentzündung,ein Wurmbefall etc in Frage,dies läßt sich aber nur mit einer genauen Untersuchung des Tieres klären. Sie sebst können nur symptomatisch eine Elektrolytlösung wie Elotrans im Wasser gelöst schluckweise verabreichen,ferner Nux vomica D6 3xtgl 6-8 Globuli,MCP-Tropfen 2xtgl 3 Tropfen wenn sie dies im hause haben,Wasser nur lauwarm,besser lauwarmen Kamillentee geben,mehr ist Zuhause nicht möglich.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen herzlichen Dank für ihren Rat !