So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 19755
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, wir wollen gerne einen zweiten Hund bei uns

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir wollen gerne einen zweiten Hund bei uns aufnehmen. Unser Appenzeller Sennenhund Rüde ist 5 Jahre alt und kastriert. Wir haben uns im Tierheim einen 5 Monate alten Mischlings - Welpen angesehen, der uns sehr gefallen hat und beim ersten Kennenlernen der beiden Hunde lief alles bestens. Jetzt meine eigentliche Frage: Der kleine Welpe kommt aus Rumänien. Im Tierheim sagte man mir, dass im Alter von 6 Monaten eine Blutuntersuchung durchgeführt wird, die bei allen Hunden aus dem Ausland vorgeschrieben ist (u. a. Leishmaniose, Herzwurm). Wenn dieser Welpe eine dieser Erkrankungen hat, besteht Ansteckungsgefahr für unseren Hund oder für uns selbst?

Hallo,

nein ,beider Erkrankungen können nur über Steckmücken und Sandmücken übertragen werden nicht von dem Hund auf den Menschen oder anderen Hund,dazu müsste eine Mücke den infizierten Hund stechen das Blut aufnehmen und dann erfolgt erst bei erneuten Stechen eines Menschen etc .Sollte der welpe positive getestet werden,was bei sehr jungen Hunden aus dem Ausland eher seltener vorkommt besteht weder für sie noch ihrem Hund ein Ansteckungsrisiko und sie können den Welpen aufnehmen,allerdings müsste er dann entsprechend behandelt werden,ich drücke die Daumen

Beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Viele Grüße Alexandra Weinlich

Hallo,

bitte gerne und alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch