So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17538
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, wir haben unser 6 Jahre altes Kaninchen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
wir haben unser 6 Jahre altes Kaninchen (weibl.) soeben völlig verkrampft in seinem Aussen-Gehege gefunden. Es lebt dort mit 2 weiteren Kaninchen und war bis zuvor fit. Es zieht die rechte Vorderpfote extrem an, streckt die hinteren Pfoten nach vorn und röchelt. Was können wir tun? Wie sollten wir mit ihm umgehen, bis wir morgen einen Tierarzt aufsuchen können.
Danke,
Peggy

Hallo,

sie sollten bitte umgehend einen dienshabenden Kollegen aufsuchen,Morgen ist es wahrscheinlich schon zuspät.Gerade Kaninchen überleben bei solchen Symptomen leider oft nicht.Es könnte sich um einen Krampf,eine Vergiftung,schwere Verdauungsstörung handeln.Auch ein Gehirninfakt wäre denkbar,was bei Kaninchen lebensbedrohlich ist.Holen sie das Kaninchen in die wärme,es sollte nicht zu heiß sein sondern nur angenehm warm.Versuchen sie ihm etwas Flüssigkeit in Form von Kamillen oder Fencheltee lauwarm einzugeben,massieren sie vorsichtig den Bauch.Unterstützend kann man Nux vomica D6 geben 2-3 Globuli,für den Kreislauf Veratum D6 in gleicher Dosierung,wenn dies im Hause ist.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.