So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7878
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir sind gerade über 1000 KM gefahren um ein Tier aus einem

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir sind gerade über 1000 KM gefahren um ein Tier aus einem Tierheim hier abzuholen. Nun wurde uns während der Fahrt mitgeteilt, der Hund würde "plötzlich" humpeln und man schicke ihm zum Röntgen. Dort hat man eine Hüftdysplasie festgestellt. Davon her abgesehen dass der Hund noch auch noch einen Tag später zum vereinbarten Termin erscheint, traue ich den Aussagen der Tierschützer leider garnicht mehr - Ich sende Ihnen anbei Bilder mit der Bitte, die Schwere der HD einzuschätzen.

Vielen Dank ***** ***** Grüße, Sebastian

Hallo,

leider sind auf diesem Weg die Bilder nicht angekommen- es geht hier nur als Anhang.

Bester Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Guten Morgen, dann probiere ich es hier nochmal. Bilder im Anhang.

Hallo,

ja- das BIld spricht für eine deutlich sichtbare HD, eine genaue Aussage ist aber nur möglich, wenn Aufnahmen vom Becken in gestreckter Beinhaltung auf dem Rüc***** *****egend gemacht werden. Das ist meist nur in Narkose möglich.

Wenn der HUnd zusätzlich humpelt, würde ich ihn nicht nehmen. Haben Sie ihn gesehen? Ist das Röntgenbild mit einem Datum und über Namen/Kennzeichnung auch dem HUnd zuzuordnen? Hat er Medikamente bekommen?

WEnn möglich, würde ich mir den HUnd zeigen lassen und mit dem Tierarzt, der ihn geröngt hat KOntakt aufnehmen.

Wird Ihnen das verwehrt, bitte den HUnd im Tierheim lassen- auch, wenn sich der Befund bestätigt- so schwer und ärgerlich alles ist.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hallo, danke für die Antwort. Leider können wir so garnichts zuordnen, da die Aufnahmen hier in Italien gemacht worden sind. Es gibt auch ein offizielles Schreiben von dem Arzt hier, was aber 1. auf italienisch und 2. so unleserlich ist dass selbst meine italienisch sprechenden Bekannten keine Chance haben das zu entziffern.
Der Hund humpelt angeblich leicht - das ist der Grund für das Röntgen. Wir haben kein Problem mit einer leichten HD, primär würde uns die Zeit für eine Physiotherapie oder gar eine Operation mit der Ruhehaltung danach fehlen. Das einzige was ich noch bekommen habe ist das bild mit den Winkeln, das sende ich Ihnen anbei nochmal.Wir möchten dem Hund ein gutes Zuhause geben und brauchen kein Vorzeige Tier - wenn es sich alelrdingsu m eine Mittelschwere bzw. schwere HD handelt, sind wir zeitlich nicht in der Lage die Folgen zu stemmen. Darum geht es uns einfach nur..

Die linke Hüfte ist ja besonders betroffen, da gibt es Veränderungen am Femurkopf, er ist nicht glatt- rund und liegt nicht vollständig in der Beckenpfanne. Die Aufmahme ist nicht scharf, aber eine mittlere HD ist es auf jeden Fall. Da der HUnd erst 8 Monate alt ist, wird sich der Allgemeinzustand in Laufe der Zeit (er wird ja auch noch schwerer) bezüglich der Schmerzen und des HUmpelns sicherlich eher noch verschlechtern.

Es ist leider denkbar, dass er um eine OP nicht herumkommt um vernünftig laufen zu können- genaues kann man anhand eine Röntgenaufnahme üblicher Weise erst mit 12 Monaten sagen, wenn das Wachstum ganz abgeschlossen ist.

Aber auf Grund des jetzigen Befundes mit schon jetzt vorhandener Lahmheit würde ich ihn nicht nehmen- so hart es ist, aber es würden vermutlich im Laufe der Zeit viele Tierarztkosten und THerapiekosten auf Sie zukommen- bei einem kaum belastbaren HUnd schon in diesem Alter.

So schwer es ist- aber ich würde ihn da lassen.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Das ist wirklich deprimierend. In Italien sind die Menschen unglaublich oberflächlich; Wenn wir ihn schon nicht nehmen dann wird er hier im Tierheim alt werden.. Falls er nicht irgendwann einfach eingeschläfert wird. Was uns so etwas verwundert: Wir haben ein Video von Bobo bekommen, auf dem er scheinbar ohne Schmerzen zu sein scheint. Leider ist das Video zu groß, daher kann ich Ihnen das nicht zukommen lassen. Laut Tierheim humpelt er auch erst seit einigen Tagen - was ja ziemlich im Gegensatz zu den Aufnahmen steht. Auf dem Video, welches wir haben, wurde er das erste mal mit einer Katze konfrontiert, dort zeigte er sich mit toller, gerader Haltung, einem wackelnden Hintern beim Wedeln usw. Das ist echt ziemlich eigenartig alles..

Hallo,

gerade bei jungen HUnden mit HD ist es häufig der Fall, dass sie lange Zeit ohne humpeln laufen, dann aber nach einer falschen Bewegung oder Überlastung Schmerzen bekommen.

Möglich, dass er in den nächsten Monten/Jahren überwiegen ohne Lahmen läuft- dafür gibt es aber keine Sicherheit.

In jedem Fall tritt bei einem solchen Befund sehr schnell eine starke Arthrose auf, die dann eben zu dauerhaften Schmerzen mit Lahmheit führen wird.

Natürlich ist es traurig, wenn er im Tierheim bleiben muss- wenn Sie ihn mitnehmen, wäre es für den HUnd natürlich ganz toll- Sie müssen sich eben nur über eine vermutlich starke Einschränkung seiner Belastbarkeit im Klaren sein- mit vermutlich vielen Tierarztbesuchen.

Beste GRüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

PS ich würde auf jeden Fall den HUnd anschauen und klären, ob es eine Möglichkeit gibt diese Aufnahmen auch tatsächlich dem HUnd zuzuorden.

Sie müssten ja eindeutig gekennzeichnet sein- so ist es zumindest in Deutschland Pflicht.

Alles GUte!

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich mich über eine

positive Bewertung,

die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen-

denn NUR dann können wir Exprten für unsere Beratung von Just Answer auch bezahlt werden.

Danke ***** ***** Fragen können Sie natürlich trotzdem weiter stellen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.