So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7757
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Vor ca 3 Wochen fiel mir auf, dass meine Katze nicht mehr

Diese Antwort wurde bewertet:

vor ca 3 Wochen fiel mir auf, dass meine Katze nicht mehr frisst geschweige denn trinkt. Häufiges erbrechen war an der Tagesordnung. Daraufhin bin ich zum Tierarzt, der ein grosses Blutbild erstellte. Es kam dabei heraus, das alles in Ordnung ist. Bis suf den Schilddrüsenwert. Dieser war lt. Arzt enorm joch. Er verschrieb mir das Medikament Tyronorm. Ich soll morgen und abends 0.30ml geben. Erst lief es gut. Aber seit 3 Tagen weigert sie sich zu fressen und sogar zu trinken. Sie erbricht auch ständig. Schmusen will sie aber. Ich dachte es liegt an der Hitze. Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. Am Montag wäre der Folgetermin zwecks Einstellung der Schilddrüsenmedikamente. Ich habe kein gutes Gefühl eenn sie das Fressen verweigert. Was soll ich tun?

Hallo,

Das ERbrechen kann eine Nebenwirkung des Tyronorm sein, etwa 10% der Katzen leiden darunter.

Ich würde unbedingt heute nochmal mit den Tierarzt sprechen, ich denke es wäre sinnvoll, die Dosis erstmal zu verringern und wenn es ihr wieder besser geht, in kleinen Schritten wieder zu erhöhen.

Damit sie mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist, sollten Sie ihr z.B. RECONVALIS für Katzen (tierarzt, Internet) geben, eine fleischig schmeckende Flüsigkeit, die auch gut eingegeben werden kann.

Gegen das Brechen kann Vomex A Sirup helfen, 0,3ml pro 4 Kilo Katze 1mal täglich.

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die Antwort. Ich bin soeben aus der Arbeit nach Hause gekommen und stelle fest, dass die Katze etwas gefressen und getrunken hat. Soll ich Ihrer Meinung nach trotzdem die Dosis minimieren? Oder weiter machen wie bisher? Am Montag muss ich sowieso zum Tierarzt zur erneuten Blutabnahme, zwecks einstellen der Dosis. Lg
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die Antwort. Ich bin soeben aus der Arbeit nach Hause gekommen und stelle fest, dass die Katze etwas gefressen und getrunken hat. Soll ich Ihrer Meinung nach trotzdem die Dosis minimieren? Oder weiter machen wie bisher? Am Montag muss ich sowieso zum Tierarzt zur erneuten Blutabnahme, zwecks einstellen der Dosis. Lgä

Hallo,

prima- das können natürlich auch Anfangs/Umstellungsprobleme auf das Medikament sein.

Wenn Sie frisst und nicht bricht, können Sie durchaus bis Montag warten.

Beste Grüße

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.