So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1484
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine Katze, 12 Jahre alt, zeigte plötzlich Symptome wie

Kundenfrage

meine Katze, 12 Jahre alt, zeigte plötzlich Symptome wie Fieber (knapp 40 grad) und Schluckbeschwerden, Futterverweigerung. Da ich Tierkommunikatorin bin, frage ich sie, was sie belastet. Sie meinte, sie habe ein Insekt (sie zeigt mir Bilder eines libellenähnlichen Insekts) gefressen und seither gehe es ihr nicht gut.
Wir waren also bei der Tierärztin, Taja bekam Antibiotika und Entzündungshemmer aber trotzdem "gurgelt" sie zeitweise stark und frisst nur zögerlich. Die Tierärztin sagt, das "Gurgeln" kommt aus dem Nasen-Rachenraum. Per Kurznarkose hat sie versucht, den Rachenraum zu untersuchen aber da dieser geschwollen ist, konnte sie nicht genau sehen, was dort drin los war. Keine Veränderungen im Rachen, die auf einen Calicivirus hinweisen könnten. Nun vermute ich, dass das besagte Insekt ein Beinchen oder sonsteinen Fremdkörper im Rachen meiner Katze verloren hat. Löst sich ein solcher organischer Fremdkörper irgendwann auf? Der Katze geht es einfach nicht besser, seit sie angefangen hat zu schlucken usw ist bald eine Woche vergangen. Die Tierärztin vermutet Katzenschnupfen oder ein anderes schlimmes Virus oder einen Tumor in der Nasenrückwand, ich hoffe immer noch auf einen organischen Fremdkörper, da meine Katze bei ihrer "Meinung" betr. gefressenes Insekt bleibt...

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

ein Fremdkörper über diesen Zeitraum zudem mit diesen Symptomen ist ausgeschlossen.Ich gebe hier ver behandelnden Kollegin recht ,das es sich um einen schweren Infekt handelt ist ihre Katze geimpft,wenn nicht könnten leider Cclicviren der Auslöser sein.Die Gabe von AB und Entzündungshemmer ist absolut richtig und sinnvoll meist dauert es bis zu 14 Tagen bis sich die Tiere von schweren Infekten erholen,gerade wenn diese dem Katzenschnupfenkomplex zu zuordnen ist.Geben sie weiterhin die Medikamente unterstützend gerne etwas für das Immunsystem wie Zylexis,homöopathisch Echinacea D6 und Bryonia D6 3xtgl 3-5 Globuli,rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo Frau Dr. Morasch, danke für Ihre Antwort. Ja, Taja ist geimpft, allerdings in den letzten Jahren nicht mehr, weil sie sehr empfindlich auf div. Dinge reagiert über die Haut (Türkisch Angora Katze) und sie ist eine reine Wohnungskatze mit gesichertem Balkon. Das Fieber ging nach der ersten Injektion runter. Geblieben sind die Atembeschwerden und die zeitweise Appetitlosigkeit sowie der gurgelnde Katarrh im Rachenraum. Wir haben heute Blut für div. Virennachweise und andere Blutuntersuchungen abnehmen lassen. Ich habe das Vorgehen sehr genau mit der Tierärztin besprochen, auch die Kosten und stelle das Vorgehen nicht in frage. Ich habe mich lediglich gefragt ob man einen Fremdkörper ausschliessen kann und wenn nein, ob dieser sich von alleine auflösen könnte. Somit sind wir mit den Blutuntersuchungen und den Medikamenten auf dem richtigen Weg und hoffen, dass Taja nun bald auf die Antibiotika anspricht und glimpflich davonkommt. Danke ***** ***** und auch Ihnen alles Gute, ***

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

es absolut richtig,ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch