So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17389
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Widder-Zwergkaninchen hat Innen-/Mittelohrentzündung

Kundenfrage

mein 11,5 Jahres altes Widder-Zwergkaninchen (2,8kg) hat seit ca. 5 Wochen im rechten Ohr eine eitrige Innen-/Mittelohrentzündung.

Mehrer Antibiotika (subkutan, oral, ins Ohr) zeigten keine Wirkung. Das Ohr wird täglich mit Kochsalzlösung gespült. Das Kaninchen frisst weiterhin normal und zweit auch eine weiteres Unwohlsein. Da die Eiterbildung aber nicht nachlässt wurde der Schädel geröntgt. Die Bulla sei wohl angegriffen. Der behandelnde Tierarzt nannte nun als eine Option eine Bullaosteotomie. Haben Sie diesbezüglich Erfahrung mit Bullaosteotomie bei Widderkaninchen? Wie schätzen Sie die Situation ein (Chancen/Risiken…). Mit welchen Kosten ist für solch eine OP zu rechnen?

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

bei einem so doch recht alten Tier würde ich von einer solchen Operation abraten,da diese kein sehr einfacher Eingriff ist kommt zudem ocnh ein deutlich erhöhten Narkoserisiko hinzu.Die Kosten belaufen sich zudem auf minderstens 500Euro aufwärts.soalnge das Kaninchen so bei gutem Allgemeinbefinden ist würde ich davon abraten.Wurde ein abstrich genommen und das Antibiotikum entsprechend eines Antibiogramms angepaßt? welches wurde verabreicht?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Es wurden mehrere Abstriche gemacht. Aber in den Laboruntersuchungen konnt kein Erreger ermittelt werden. Es sind dennoch bisher 5 Antibiotika eingesetzt worden welche keine Wirkkung zeigten.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 2 Monaten.

Hallo,

in Ordnung welche dieses waren wissen sie wahrscheinlich nicht ,wie lange hat er diese jeweils erhalten mindestens 2-3 Wochen? Wurden auch entzündungshemmende Mittel gegeben?Wie gesagt von eienr solchen Operation welche schon bei Hunden oft kritisch zu sehen ist und es auch anschließend zu Schwierigkeiten etc kommen kann würde ich absehen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch