So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1427
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund hat zu hohe Ammonikwarte? Und hat seit Wochen

Kundenfrage

Mein Hund hat zu hohe Ammonikwarte ?

Und hat seit Wochen schlechte Leberwerte.

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mini Yorkshire Gewicht momentan 1250 Gramm
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bekommt zur zeit infusionen nachdem seine Leberwerte seit einer Gebärmutter Entfernung als Dramatisch eingestuft wurden
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Diese Op ist nun 4 Wochen her seitdem ist unser Hund eher schwer es ging Ihn aber soweit gut.
Am Montag war er Geistesabwesend worauf hin der Tierarzt u.a zu hohe Ammonikwerte feststellte.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Isst schwer natürlich ).
Nun bekam er Infusionen ... Ergebnis gut aber nachdem die Infusionen ausgesetzt wurden verschlechterte sich sein Zustand wieder. ( Ammonik stieg wieder an ).
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nun weis der Tierarzt nicht weiter und wir sollen den Hund abholen ?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok 60 Minuten gewertet und keine Antwort !?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

können sie mir die Blutwerte hier als Anhang zu senden damit ich mir ein genaueres Bild davon machen kann.wie alt ist ihre Hündin?Wann war die Operation? Wurde zuvor ein Blutbild erstellt,wenn ja waren die Leberwerte dann auch schon erhöht=? Welche Symptome zeigt sie genau,frißt sie? Welche Medikamente werden verabreicht außer Infusionen?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Anbei
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es hat damit angefangen das unsere Hund krampfanfälle bekamm,
Darauf hin das Blut kontrolliert wurde .
Durch die schlechten Blutwerte wurde ein Ultraschall gemacht , dort wurde erkanntest die Gebärmutter sofort raus muss
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dabei wurde auch eine Biopsie der Leber vorgenommen ! Kein Krebs
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber Ablagerungen die der Arzt nicht genauer Diagnostik zieren könnte.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Darauf hin Ernährung umgestellt . Nach 3 Wochen wieder zum Arzt wegen abnormales Verhalten . Blutergebniss keine Verschlechterung aber auch noch besser
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ammonik viel zu hoch .darauf hin Infusionen und Behandlung mit Antibiotika. Verbesserung des Zustandes nach wenigen Stunden . Heute Nacht hat sich der Hund die Infusion herausgezogen . Anscheind wurde sie nicht neu angelegt . Abends Hund wieder abwesend Ammoniak werte wieder gestiegen ! Keine Diagnose des Tierarzt mit der bitte den Hund abzuholen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nach der op hat sie schlecht gegessen manchmal ja manchmal nein immer unterschiedlich .
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Am Abend bevor Wir sie wieder zum Arzt gebracht haben ( wo die Ammoniak werte festgestellt wurden ) hat sie sehr gut gegessen war abends aber sehr nervös und lief die ganze Nacht hin und her auch beim gassi gehen hat die nur oriniert . Kein kot der Magen war aber voll.
Am Morgen dann war sie geistesabwesend
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

sie war nicht in einer Tierklinik sondern bei einem Kollegen?In jeden Fall benötigt sie weiterhin Infusionen,wurden sonst Medikamente wie Entzündungshemmer,Antibiotikum verabreicht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Getrunken hat sie eigentlich immer gut . Sie spielte und wir dachten das wir es überstanden haben ... bis zu diesen Tag
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nur Antibiotikum
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir sind bei einer Tierarztpraxis ( Notdienst ). Dort wurde sie auch operiert
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir haben seit der Op 3000,00 € bezahlt und unsere Finanzielen Mittel sind aufgebraucht
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Uns wundert es das wir nicht wirklich wissen was unser Hund hat ! Ok wir wissen das die Leber Probleme macht aber wir wissen nicht ob Mann es in irgendeinerart behandeln kann oder nicht ? Ich lese immer die Leber kann sich regenerieren .... bisher bekämpft der Arzt nur die Symptome und nicht die Ursache !
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

wie alt ist ihre Hündin? ein tumoröses Geschehen kann leider so nicht ausgeschlossen werden,auch wenn die Biopsie kein entsprechendes Ergebnis geliefert hat.Als Urache kommen leide eine Vielzahl von Erkrankungen in frage neben einem tumorösen geschehen,eine Leberentzündung,eine Leberfibrose,ein Infekt usw.Es müsste aber in jeden Fall auch ein entzündugnshemmendes Mittel verabreicht werden.Unterstützend Vitamin B ,zudem ein durchblutungsförderndes Medikament.Ich denke das sie in dieser Praxis nicht weiterkommen,sie sollten sie daher bei einem weiteren Kollegen vorstellen oder in einer Tierklinik,anders werden sie leider keine genauere Diagnose bekommen,auch aus der ferne ist dies nicht möglich,ich bitte um verständnisNur mit genauer Diagnose könnte man gezielter behandeln wenn dies überhaupt möglich ist bzw auch darüber nachdenken ob man sie nicht besser erlöst um ihr einen weiteren Leidensweg zu ersparen.Eine Infektion oder Entzündung isz in der Regel gut behandelbar mit einem geeigneten Ab und Entzündungshemmern,Spezialfutter,Infusionen,spricht dies alles nicht an liegt oder der Verdacht nahe,das es sich um ein tumoröses Geschehen handelt.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie ist 6
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wenn ich wüsste das Sie leidet würde ich Sie erlösen keine Frage . Wenn ich wüsste das Sie ein Tumor hat ebenfalls , aber alles das hat der Tierarzt nicht bestätigt?
Warum soll ein Hund eingeschläfert werden ohne einer Diagnose ??
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das größte Problem ist das anscheinend in Moment der Ammoniak wert zu hoch ist .
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dieser aber durch Infusionen wieder herunter geschraubt werden kann .
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

aber wiedr anstegit sobald die Infusionen aufhören,dies spricht leider schon eher von einem chronischen Prozeßmwie Entzündung oder auc tumröosen geschehen,welches man nicht ausschließen kann,auch nicht bestättigen.Ich kann ihnen daher nur raten den Hund in einer Tierklinik nochmals vorzustellen ohne weiterführedne Untersuchungen wird man keine Diagnose erhalten ,ich verstehe sie,das sie keine Entscheidung treffen können und möchten,würde ich auch nicht,aber dazu müsste sie in eine Tierklinik gebracht werden

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch