So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17251
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine 18 Jahre alte Katze leidet seit 6 Wochen. Ich habe von

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 18 Jahre alte Katze leidet seit 6 Wochen. Ich habe von Anfang an gesagt das etwas mit der Nase ist. Mittlerweile hat man 3 Zähne entfernt, sie bekam ein Antibiotika für 2 Wochen gespritzt und hat aktuell Cortison Dauertherapie. Unter dem hat sie eine gute Lebensqualität. Was mich stört ist das das eine Nasenloch ununterbrochen klares Sekret absondert, sie niest und putzt sich oft die Gesichtshälfte. Das Nasenloch ist auch Wund. Es ist mal mehr mal weniger verstopft. Ich weiss nicht sicher ob ich in dem Alter eine Endoskopie machen lassen soll. Kann ein Polyp solche Symptome versuchen oder ist die Wahrscheinlichkeit gross das es nach so langer Zeit doch eher etwas bösartiges ist.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Klar

Hallo,

die Ursache kann ein tumoröses Geschehen sein,ob dies gut oder bösartig ist kann man nur durch eine gewebeprobe feststellen,dazu müssten sie die Katze in Narkose legen lassen und eine Endoskopie durchführen lassen,dazu würde ich ihnen nicht mehr auf grund des alters raten,ich melde mich gleich wieder

auch ein chronischer Schnupfen,welcher u einer Verdickung der Nasenschleimhaut führt käme als Ursache in Frage.Man könnte einen Nasenabstrich nehmen und in einem Labor auf bakterien,PIlze untersuchen lassen um dann gegebenenfalls gezielt behandeln zu können,gezielte Antibiotikumtherapie etc,dies kann man ohne Narkose oder sedierungdurchführen.wie gesagt auf grund des Alters würde ich von einer Narkose absehen.Unterstützend können sie ein Kindernasenspray auf ein Wattestäbchen geben und damit die Nasenschleimhaut innen vorsichtig betupfen.Ferner mit emsersal ,diese in einen Topf mit warmen wasser geben und neben die katze für ca 15 Minuten stellen damit sie die dämpfe einatmen kann.Ferner Echinacea D6 und Bryonia D6 Globuli 3xtgl 3-5 Stück geben,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.