So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17008
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund hatte eine akute Blasenentzündung und Rilexin

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hund hatte eine akute Blasenentzündung und Rilexin 600erhalten. Hat gut angeschlagen. Ca. Eine Woche später dennoch Bauchschmerzen da sie durch das Antibiotikum appetitlos war bekam ich ihre Schmerzmittel nicht rein. (Metamizol). Ärztin Spritze es ihr dann und verschrieb metacam am selben Tag noch 2x 2.5mg Kautabletten. (23Kg Hund).ab nächsten Tag eine 2,5mg. Nun bekam seit der Gabe mein Hund dicke Ohren und atmete sehr schnell. Meine Hündin hatte eine impfreaktion und dadurch eine Anämie welche sie gut überstanden hatte. Nun dachte ich es kommt da durch obwohl ihr hämatocrit bei 52 lag. Nach der Einnahme von metacam ging er innerhalb von zwei Tagen runter auf 33,1. Ärztin ignorierte meine Einwände das sie wohl allergisch reagiert hat. Verschrieb es weiter als Injektion zusätzlich die Gabe von pretnisolon 100mg täglich und 100mg atobica. Drei weitere Tage später musste ich meinen Hund gehen lassen da ihr Bauch voll Blut war. Nun meine Frage ist es ein Medikationsfehler?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

dies lässt sich leider so aus der Ferne nicht sagen,da sicher auch ein tumoröses Geschehen in Betracht käme,um dies abklären zu lassen hätte man sie leider pathologisch nach ihrem Tod untersuchen lassen müssen.Es tut mir wirklich sehr leid um ihre Hündin,das sie die Medikamente schlecht oder nicht vertragen hat und dies wohl der Auslöser war davon würde ich allerdings ausgehen.

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Ihre Werte sind leider sofort nach der metacam habe runter gegangen. Bauch wurde Ultraschall gemacht und Teil auch geröntgt. War nix zu sehen.
Ich war leider überzeugt davon das sie allergisch reagiert hat. Die Tierärztin hat dies total abgetan dicke Ohren nicht mal angeschaut. Zumal die Tabletten ja eigentlich für orthopädische Schmerzen und nicht für Weichteilschmerzen gegeben werden sollten. Was halten sie von der gleichzeitigen Gabe metacam und Pretnisolon?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Anbei Blutwerte vom 31.3 nach der überstandenen Blasenentzündung und dann vom 3.4. nach metacamgabe

Hallo,

nein Metacam gibt man sehr wohl als entzündungshemmendes Schmerzmittel auch für Weichteilschmerzen,besser wäre sicher Novalgin gewesen,aber "falsch" war dies nicht.Nein man sollte eigentlich nicht ein Cortison mit einem nicht sterioidalen Entzündungshemmer wie Metacam verabreichen.Die Butwerte sehe ich ir an

beste Grüße

Corina Morasch

Hallo,

leider vermisse ich bei deiesem Blutwert sämtliche Organwerte,welche ja auch wichtig gewesen wären zu untersuchen wie Nieren,Leberwerte ,der Mineralhaushalt.hier wurden nur die Blutzellen untersucht,der Befund würe ehrlich gesagt für ein tumoröses geschehen sprechen nicht für eine allergische Reaktion,zu niedrige Lymphozyten und Leukozyten und auch zu niedrige Eosinophile sprechen leider dafür,bei einer allergischen Reaktion sind in der regel die Eosinophilen immer erhöht,aber ohne die Organwerte dazu getestet zu haben ist dies nicht möglich.Ich würde aber leider von einem tumorösen Geschehen ausgehen,welches durch die Medikamentengabe eventuell beschleunigt wurde.Auf dem Ultraschall gab es keine Auffälligkeiten?

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Nein. Leider ist durch die metacam Gabe ihre Anämie wieder ausgebrochen. Daher auch die Werte. Sie hatte letztes Jahr auf Grund der Impfung einen impfschaden erlitten und mit einer hämolotischen Anämie drauf reagiert. Haben ein halbes Jahre gebangt. Aber sie hatte es geschafft. Die Blasenentzündung war leider schon sehr stark auch viel Blut im Urin. Daher wohl auch einige Werte. Organwerte wurden am 31.3 mit gemacht waren alle super. So wurde es mir gesagt. Leber Niere alle in Ordnung. Ich habe nur das bekommen. Werde aber nochmal direkt anfragen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sie wurde leider überhaupt nicht auf eine Allergie getestet. Die Ärztin hat das nicht ernst genommen und abgetan und meinte nur sie kann es sich nicht vorstellen.
Ich hatte auch damit gerechnet das sie mir anstatt der metamizol Tabletten vielleicht die Novalgin Tropfen verschreibt die hätte ich auch ohne Probleme mit einer Spritze geben können.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Und ab dem 3.4 bekam sie pretnisolon und Antonia dazu.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Und nein weder Wasser im Bauch oder sonst irgendwas. Chef Persönlich hat es sich angeschaut.

Hallo,

leider fehlen auch die Organwerte und die Elektrolytwerte.Ja man hätte hier durchaus etwas anderes reagieren müssen und die Sache auch viel ernster nehmen müssen,es tut mir wirklich sehr leid für sie und ihre Hündin.Ich wünsche daher viel kraft das Geschehene zu verarbeiten

Beste Grüße und dennoch alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Leider mache ich mir Vorwürfe das ich h Schuld bin, weil ich das metacam weiter gegeben habe. Und obwohl ich ein schlechtes Gefühl hatte.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Hypoalbuminanämie dadurch das sie sehr wenig gefressen hat

Hallo,

für entscheidender finde ich das ihre Hündin eine Pankreatitis hatte ,wurde dies nicht erwähnt,da diese Werte alle erhöht waren,sicher die Folge der Antibiotikumtherapie,diese hätte umgehend gezielt behandelt werden müssen,was wohl nicht erfolgt ist,dies war sicher die Ursache und auch da was sie als allergische Reaktion bezeichnen was auch im Prinzip auf Grund der Medikamentenunverträglichkeit entstanden ist

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Aber sie hatte keinen Durchfall nix. Das wusste ich nicht. Sie hatte letztes Jahr als Nebenwirkung von Azathioprin eine Pankreatitis. Und das die ausgelöst wurde durch das metacam. Steht doch glaub in den Nebenwirkungen

Halllo,

dies war nicht das Metacam sondern das Rilexin,welches man eigentlich am besten nur mit einem Magenschutz verabreicht,die Bauchschmerzen waren bereits das Anzeichen für eine Pankreatitis,die Werte waren ja auch erhöht! Das Metacam etc hat ihr dann nur noch den Rest gegeben

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ihr Bauch war auch voller Blut am 6.4 haben sie durch eine Punktion gesehen. Das war auch der Grund warum ich sie gehen lassen habe.
Aber warum sie mir das nicht gesagt haben..

Hallo,

das sich im Bauchraum Blut befand würde ehrlich gesagt auch auf ein tumoröses Geschehen hindeuten,ja eine Pankreatitis war vorhanden und sicher die Folge der AB-Gabe und nicht von der Metacamgabe,sie hatte ja auch Bauchschmerzen was ebenfalls darauf hindeutet oder auf ein tumoröses Geschehen,diese Tumore können dann aufgehen und es kommt zu Einblutungen in den Bauchraum

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Abstrich ergab viele Bakterien. Mastzellen. Mir reicht schon zu wissen daß sie falsch gehandelt haben. Habe am Mittwoch Gespräch mit der Klinikleitung. Ich hatte nur Angst das ich etwas falsches gemacht habe
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ich kann den Tod von Ihr leider überhaupt nicht verarbeiten. Vielen Dank für Ihre Antworten.

Hallo,

sie haben überhaupt nichts falsch gemacht,da sie ja als Tierbesitzer sich auf die Kollegen,die Tierärzte ,vertrauen müssen,daher trifft ihnen keine Schuld,ob man ihrer Hündin tatsächlich noch helfen hätte können würde von der genauen Diagnose abhängen welche aber leider nicht gestellt wurdehierfür hätte man genauer untersuchen müssen,nur Medikamente zu geben war leider nicht ausreichend.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank für die Worte. Sie haben mir das liebste überhaupt genommen. Ich bin nur froh das ich den Schritt gehen konnte dadurch wurde ihr einiges erspart.
Ich denke mit Behandlung der Pankreatitis und dem weglassen des metacam wäre ihr sicher einiges erspart geblieben und sie hätte noch leben können.

Hallo,

wie gesagt im Nachhinein eine genaue Diagnose und Prognose zu stellen ist leider nicht möglich,nur man hätte es sicher gezielter versuchen müssen zu behandeln,Metacam war alleine sicher nicht der richtige Weg,es tut mir wirklich sehr leid,sie sollten sich aber selbst keine Vorwürfe machen,Ich wünsche dennoch alles Gute und würde mich über eine positive Bewertung von ihnen freuen vielen Dank dafür vorab,für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17008
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.