So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2744
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Guten Abend, mein Hund hat seit letzte Woche Donnerstag

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,
mein Hund hat seit letzte Woche Donnerstag Durchfall. Donnerstagabend bin ich beim Tierarzt gewesen und da bekam er zwei Spritzen und zusätzlich Tabletten TSO 80, von denen er je eine 3/4 Tablette morgens und abends bekommt. Weiter habe ich Dia Tab bekommen und hiervon kriegt er 3 auf den Tag verteilt.
Mein Hund hat einen guten Appetit und er erhält dreimal täglich, wie es bisher war, seine Nahrung.
Heute hat er durchgehalten von Mittag bis jetzt und eben waren wir nochmal draussen und da gings knallhart durch. Ich weiss mir jetzt wirklich nicht mehr zu helfen. Könnte ich mir vorstellen, dass dies mal wieder ne super Nacht wird. Gut ist, dass er sich meldet und mich wach macht.
Morgen werde ich in der Apotheke Magen und Darm Tee kaufen, bisher hatte er von m ir Wasser mit Fenchel und Salbei bekommen. Was kann ich noch machen. Zu seinem Futter habe ich ihm heute Mohrrüben kleingeschnitten hinzu gegeben.
Herzliche Grüße
Berthold Koch

Guten Abend,

wichtig wäre es, die genaue Ursache abzuklären. Dazu gehört eine Kotuntersuchung auf Bakterien mit Resistenztest aber auch auf Parasiten, v.a. auf Giardien.

Dann kann eine Blutuntersuchung ggf helfen, v.a. auch die Organwerte (Leber, Bauchspeicheldrüse, Niere).

Über eine Blutuntersuchung können auch verschieden Futtermittel getestet werden, um allergische Reaktionen festzustellen.

Sie schreiben, Sie hätten verschiedene Futtermittel getestet. Dies ist nur aussagekräftig, wenn Sie 1 Fuutersorte, besser noch 1 Eiweißquelle und 1 Kohlehydratquelle über einen Zeitraum von 8 - 10 Wochen ausschließlich füttern. Erst dann kann eine Veränderung (bei einer allergischen Ursache ) erfolgen. Wichtig: Nichts anderes, keine Leckerlies, keine Kauknochen, absolut nichts nebenbei.

Zuhause können Sie versuchen, sofern Sie keine spezielle Diät (Ausschlußdiät) machen, dem Hund für mindestens 1 Woche Schonkost geben, in diesem Fall würde ich Pferd mit Kartoffeln raten, beides gekocht, ggf noch etwas gekochte Möhren darunter mischen. Vorher macht es Sinn, dem Hund für 1 Tag kein Futter zu geben, damit der Magen und Darm erst einmal zur Ruhe kommen. Zu trinken geben Sie ihm Kamillen- oder Fencheltee.

Dazu können Sie Nux vomica D6, 3 x 1 Tabl. tgl. rezeptfrei aus der Apotheke geben. Dies alleine reicht aber nicht aus.

Aber wirklich wichtig bei Allergieverdacht ist es, die entsprechende Diät ausschließlich für 8 - 10 Wochen zu füttern.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Tierarzt-online und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.