So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17435
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine 21jährige Blaustirnamazone hatte schon öfter eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine 21jährige Blaustirnamazone hatte schon öfter eine Kropfentzündung.
Seit 3 Tagen erbricht sie wieder klaren Schleim. Sie frisst, wenn auch wenig und nimmt Flüssigkeit auf.
Da ich etwas entlegen wohne, möchte ich ihr gerne die Fahrt zum TA ersparen.
Daher meine Frage: gibt es diätische Möglichkeiten das Problem in den Griff zu kriegen? Oder gibt es ein orales Antibiotikum, welches ich ihr geben könnte.
Herzlichen Dank für eine kurze Rückmeldung. ***

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

da sie schon öfter eine Kropfentzündung hatte,wurde deshalb schon einmal ein Abstrich genommen? Häufig sind Pilze daüfr verantworltich und dagegen helfen Antibiotika leider nicht,gerade wenn es sich um eine wiederkehrende Entzündung handelt wäre ein Abstrich in jedem Fall notwendig und empfehlenswert machen zu lassen und dafür sollten sie einen entsprechenden vogelkundigen Kollegen aufsuchen.Es gibt auch orale Antibiotika wie Baytril,dies aber einfach nur so zu geben halte ich für nicht ratsam.Geben sie ihr lauwarmen Kamillentee dieser wirkt auch eicht entzündungshemmend und beruhigend zum Trinken,das Futter in form von Brei,damit es besser angenommen wird und wenn möglich weniger erbrochen wird.Warten sie auch bzgl des Tierarztermins nicht mehr lange ab sondern sobald wie möglich ,da sich der Zustand leider auch immer verschlechtern kann und Vögel dann wenig Reserveren besitzen,auch wenn sie dazu eine längere Autofahrt in Kauf nehmen müssten wäre es in jeden Fall sinnvoll und notwendig.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17435
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.