So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7642
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Ich habe meine katze seit 8 jahren und seit kurzen ist ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe meine katze seit 8 jahren und seit kurzen ist ein hund dazu gekommen die beiden verstehen sie recht gut aber wenn ich was mit mein hund mache z.B spielen oder futter geben wird meine katze immer total traurig oder böse weil ich darf sie dann nicht mehr streicheln und sie versteckt sich dann immer und wenn ich sie dann mal raus lasse bleibt sie für paar tage immer weg..kann das sein das meine katze eifersüchtig ist oder so weil ich behandel ich die beiden gleich mit gleich viel liebe und so ..

Hallo,

eifersüchtig im menschlichen Sinn sind Katzen nicht, aber natürlich hat sie Stress und ist frustriert, dass -aus ihrer Sicht- Sie sich vor allem um den HUnd kümmern.

Um ihr diesen Stress wieder zu nehmen, ist es wichtig, gerade in Gegenwart des Hundes die Katze mit Spiel und speziellen Lecker/Lieblingsfutter zu verwöhnen, mehrmals täglich, NUR so lernt sie den HUnd positiv zu sehen und akzeptiert ihn.

Also immer zuerst die Katze streicheln, bespielen, füttern, beschmusen- dann erst den HUnd.

Der Hund sollte anwesend sein- damit er nicht frustriert ist, würde ich ihm dabei einen Kauknochen geben.

Zusätzlich würde ich ihr zur Entspannung rein pflanzlich Rescuetropfen (Apotheke) geben, 4mal täglich5 .

Es wird sicherlich noch etwas Zeit dauern, bis die Katze den HUnd akzeptiert, aber mit diesem Training ist es am erfolgreichsten.

Alles GUte!

Dr.M.Wörner-Lange Tierärztin und Verhaltenstherapie www.problemtiere.de

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.