So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-online.
Tierarzt-online
Tierarzt-online, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2847
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin
76215251
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-online ist jetzt online.

Hallo ich habe eine Frage, mein Kater hat am Mittwoch Nachts

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe eine Frage, mein Kater hat am Mittwoch Nachts gegen halb 12 eine Ibuprofen vom Schrank runter gestoßen , die lag dann hinter dem Schrank. Sie war ganz und nicht angekaut. Nun war ich um 9:30 beim Tierarzt nur zur Vorsicht wegen eventuell ablecken was ich nicht glaube und die haben Fieber gemessen und Augen kontrolliert und Mund , Herzschlag usw. Und es wurde ein Blutbild so gegen halb 11 morgens gemacht alles super nichts auffälliges. Nun wollte ich sie auch noch mal fragen ist das blutergebniss schon aussagekräftig genug , weil es ja Mittwoch gegen halb 12 passiert ist? Und ist lecken wenn es so wäre schon gefährlich? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Das Blutbild wurde auf meinen Wunsch hin gemacht. Mein Kater ist erst 7 Monate alt und spielt gerne mit allem und schiebt Dinge gerne zur Seite
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Er ist wie immer spielt, keine Symptome und auch heute am Freitag ist das so.... können Symptome noch auftreten später? Sollte ich das Blutbild wegen Niere und Leber noch mal nächsten Monat wiederholen oder ist das nicht notwendig?

Guten Tag,

Wenn Ihr Kater nur an der Tabl. geleckt hat, sollte eigentlich nichts passiert sein.

Nach Aufnahme von Ibuprofen ist der höchste Wirkstoffspiegel ca 1/2 - 3 Stunden nach der Aufnahme, also können Sie beruhigt sein. Es sollten können nach 2,5 Tagen keine Vergiftungserscheinungen von Mittwoch mehr auftreten.

Grundsätzlich ist es zwar so, dass Langzeitschäden erst nach einigen Wochen in den Organen nachgewiesen werden können, aber da Ihr Kater keinerlei Vergiftungserscheinungen hatte, glaube ich nicht, dass Sie sich da Sorgen machen müssen.

Nur durch daran Lecken kann er auch normalerweise nicht genügend Wirkstoff aufgenommen haben, um wirkliche Schäden davonzutragen.

Deshalb glaube ich nicht, dass eine erneute Blutuntersuchung in 8 Wochen erforderlich ist.

FreundlicheGrüße

B.Hillenbrand

Tierärztin

Ichhoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über denButton "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Er spielt auch und ist ganz der Alte. Ist das Blutbild was ich gemacht habe denn aussagekräftig? Kann man Vergiftungen im Blutbild nachweisen? Und wann spätestens nach dem Geschehen? Und müssen immer Symptome bei einer Vergiftung mit Ibuprofen auftreten ?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hätte er schon Veränderungen zeigen müssen wenn er eine Vergiftung hätte? Was heißt denn höchster wirkstoffspiegel 1/2 bis 3 std?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke

Es müssen nicht immer Vergiftungssymptome nach Ibuprofen auftreten. Es hängt von der Menge des Wirkstoffs ab, ob es dazu kommt. Hat er zuviel, also eine Menge, die zur Vergiftung führt, aufgenommen, kommt es auch zu Symptomen.

Nicht jede Vergiftung ist anhand der Blutuntersuchung nachweisbar.

Wenn Ihr Kater eine sehr große Menge (z. B: 1 - 2 ganze Ibuprofen 800) komplett gefressen hat, dürften auch nach kurzer Zeit schon Symptome, z. B: Erbrechen/Durchfall, neurologische Symptome, Kreislaufprobleme, Krämpfe auftreten und dann sind auch Veränderungen, v.a. im Leber- und Nierenbereich nachweisbar . Bei sehr geringen Mengen kann man dies nicht nachweisen.

Man kann auch anhand einer Blutuntersuchung leider nicht erkennen, um welches Gift es sich handelt. Nur Organschäden sind nachweisbar.

Höchster Wirkstoffspiegel bedeutet, in der Zeit kann es zu Symptomen kommen. Wenn also nach ca 7 - 10 Stunden keine Vergiftungssymptome aufgetreten sind, ist das Ibuprofen schon wieder vom Körper abgebaut worden, sofern er denn wirklich welches aufgenommen hat, das nichts mehr passieren kann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Heißt das das kleine Mengen nicht zu einer Vergiftung führen müssen ?sondern nur bei größeren Mengen Ibuprofen es zu einer Vergiftung kommt? Also keine Symptome heißt das es zu keiner Vergiftung gekommen ist? Und deshalb Niere und Leber auch nicht angegriffen werden können?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Mache mir immer sorgen Danke für die Auskunft

Die giftige Dosis beim Hund und Katze beträgt 8 mg pro kg . Ab da können Vergiftungserscheinungen auftreten.

Bei der Aufnahme von mehr als 50 mg pro Katze kann dies tödlich enden.

Vergiftung bedeutet Schädigung des Organismus.

Hat die Katze also wenig oder nicht aufgenommen, ist es nicht zu einer Schädigung gekommen, also auch zu keiner Vergiftung.

Wenn keine Vergiftung vorliegt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung von Leber oder Niere eher unwahrscheinlich.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Vielen lieben Dank für Ihre nette Beratung. Dann bin ich etwas beruhigter, da ich annehme das der kleine Kater nur die Tablette weg gekickt hat aber nicht geleckt. Selbst wenn er geleckt hat wäre ja das dann sehr gering Ibuprofen oder? Und nicht 8 mg pro kg , er wiegt 2,05 kg.... also kann es erst ab der Menge zu einer Vergiftung kommen 8mg pro kg , also müsste er ja 16 mg aufgenommen haben oder? Geht das überhaupt wenn er nur geleckt bzw. einmal mit Zähnen dran geschabt hat an der Tablette?Habe keine bissspuren gesehen aber wenn das der Fall wäre. Wieviel müsste er denn bei einem Gewicht von 2,05 kg aufnehmen? Ibuprofen sind ja noch überzogen und darunter erst der Inhalt und sie sind ja sehr hart um sie zu beißen . Also unter den 8 mg pro kg kommt es auch zu keiner Vergiftung oder? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ihm geht es immer noch gut er zeigt keine Symptome, hatte ich richtig verstanden das es auf jeden Fall bei einer Vergiftung zu Symptomen kommt und das auch SOFORT im Blutbild zu sehen wäre bei höheren Mengen Ibuprofen? Auch bei kleinen Mengen ( 8mg pro kg)die Katzen aufnehmen und die zu einer Vergiftung führen, ist es im Blutbild zu sehen? Sie haben mir sehr geholfen danke

Ich denke, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, wenn Ihr Kater bis heute keine Veränderungen zeigt.

Weiterhin alles Gute für Sie beide!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button "dem Experten antworten" für weitere Fragen zur Verfügung. Sie können auch nach Abgabe der Bewertung weitere Fragen zu oben beschriebenen Problem stellen.

Falls keine Fragen mehr bestehen,würde ich mich über eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

0

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Die letzten Fragen waren mir noch wichtig könnten Sie diese noch einmal freundlicher Weise beantworten? Die letzten zwei ab 19 15 Uhr. Vielen Dank ***** ***** ich Sie bewerten und Danke ***** ***** für Ihre Auskünfte Danke lg

Ab 8 mg pro kg Katze kann es zu Vergiftungserscheinungen kommen, bei 2 kg Katze sind das 16 mg. Darunter in der Regel nicht.

Ob und wieviel Ihr Kater aufgenommen hat, ist online nicht zu beantworten.

Nein, Veränderungen sind erst ab einer sehr hohen Menge, ca 50 - 100mg pro kg Katze sehr schnell im Blutbild durch Veränderungen der entsprechenden Paramiter erkennbar. Genaue Mengen - und zeitangaben gibt es nicht, da jedes Tier anders reagiert. Weitere Veränderungen erst nach 8 Wochen im Blut nachweisbar.

Die übrigen Antworten habe ich ausführlich oben in den Texten beschrieben.

Tierarzt-online und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.