So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

mein Zwergdackel -Otto- wird im Mai 2018, 3 Jahre

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Zwergdackel "Otto" wird im Mai 2018, 3 Jahre.
Er hatte mit 7 Monaten eine Zahnkorrektur mit 3 malige Narkose.
Er hat eine Nahrungsunverträglichkeit und bekommt nur Diätfutter
Pferd von Vetconcept er mußte ständig Kot absetzten mitunter auch 2-3mal in der Nacht.
Dadurch hatte er stark abgenommen.
Das Problem hat sich mit Änderung des Futters Pferd und einer längerer Antibiotikagabe erledigt. Er hat jetzt Normalgewicht und es geht ihm gut.
Das nur zur Vorgeschichte!

Das eigentliche Problem ist, dass Otto ständig den Boden leckt auch Teppich, besonders
habe ich bemerkt früh wenn wir in der Küche sind und frühstücken. Bis wir die Küche verlassen dann geht es im Wohnzimmer auf dem Teppich weiter.
Auch mal zwischendurch den Teppich und die Fliesen. Eigentlich jeden Tag, der Teppich ist sauber !
Er hört dann nur auf wenn ich mit ihm spiele. Er leckt auch extrem lange seine Pfoten.
Es ist nervig mit der Bodenleckerei für Otto und für uns.
Tierarzt meinte er hat sehr trockene Schleimhäute sicher auch durch die Leckerei.
Wir haben es 3 Tage mit Säureblocker versucht, da war es aber auch vielleicht ein kleinwenig am ersten Tag weniger.

Was können wir tuen vielleicht wissen Sie einen Rat.
Blutuntersuchungen waren ok

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

das Lecken spricht leider ziemlich eindeutig dafür das ihren Hund permanent schlecht ist.Hunde versuchen eine Übelkeit durch Lecken zu kompensieren.Anhand der Vorgeschichte käme ein bauchspeicheldrsüenproblem ;Pankreatitis bzw auch eine Pankreasinsuffizienz in frage,Hierfür müsste ein spezieller Bluttuest durchgeführt werden ,das Allgemien Blutbild ist hierfür nicht ausreichend,es muss die spezifische Pankreaslipase ,Vitamin B und Folsäure überprüft werden.Als Futter würde ich empfehlen es zunächst mit selbst gekochten Huhn mit gekochten reis und körnigen Frischkäse mehrmals tgl in kleinen Portionen zu versuchen,dazu gegen die Übelkeit MCP-Tropfen,erhalten sie beim Tierarzt geben.JJe nach Befund der Pankreas kann man dann gezielt behandeln,als Fertigfutter würde sich von Hills canine i/d low fat als Nassfutter eignen.Unterstützend können sie noch heilerde enen Viertel Teelöffel voll dazu geben sowie Nux vomica D6 und Okubaka D6 je 3xtgl 6-8 Globuli,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Das jetizige Futter brachte zwar wohl eine Besserung dennoch halte ich es für nicht eignet.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Blutuntersuchungen wurden dahingehend gemacht auch eine Ultraschalluntersuchung. es war alles in Ordnung!
Deshalb kam nur diese Nahrungsunverträglichkeit in Frage.

Hallo,

leider habe ich das blutbild hier nicht vorliegen,vielleicht können sie es mir hier als anhang zu kommen lassen.,damit ich mir ein bessseres Bild davon machen kannIch würde raten selbst zu kochen und es mit der genannten Schonkost zu versuchen,Eventuell würde ich auch raten dennoch Almazyme mit dazu zu geben,geht es den Hund dann damit deutlich besser würde ich es grundsätzlich dazu geben und die Schonkost bei zubehalten.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
leider kann ich Ihnen die Blutwerte schreiben
Glucose-102 Normalwert57-126
a-Amylase 504 <1264
Lipase 30 <298
cholesterin 123 <398
Fructosamin 254 Normalwert 203-377
welche Werte sind noch relevant
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
die Blutentnahme war vor einem Jahr, da war das Lecken auch.

Hallo,

die Bauchspeicheldrüse untersucht man allerdings speziell,hierfür gibt es spezifische tests wie die spezifische Lipase,Vitamin B12 und Folsäure,hier wurde nur allgemein untesucht,des reicht nicht aus um eine Bauchspeicheldrsüenerkrankung festzustellen oder auszuschließen.ich würde ihnen aber zunächst raten die selbst gekochte schonkost zu versuchen ,kein Fertigfutter egal von welcher marke und keines falls trockenfutter da dieses den verdauungstrakt immer vermehrt belastet im vergleich zum Nassfutter,muß der darm so viel mehr arbeiten,dazu immer einen viertelTeelöffel voll heilerde und 2xtgl 4-5ml kolloidales Silberwasser,sowie Nux vomica d6 und Okubaka d6 3xtgl 5-6 Globuli,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.fertigfutter enthält immer Zusatzstoffe daher sollten sie es zunächst mit Kochen versuchen verträgt sie dies dann sehr gut könne sie entweder dabei bleiben oder auf Hills canine i/d low fat Dosenfutter langsam umstellen,verschlechtert es sich dann damit wieder würde ich bei dem selbst gekochten futter bleiben.Tritt keine Besserung mit der schonkost ein sollten die Blutwerte nochmals überprüft werden ,hier dann auch die spezifische Pankreaslipase,nierenwerte etc.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Entschuldigung, daß ich Sie nochmals bemühe.
ich habe die Blutwerte vom Otto erfragt.
Folsäure 35,2 Normalwert 9,3 - 23,8
Vitamin B12 776 Normalwert 234 - 812
Trypsin-Like immunoroactivity 48,2 vorläufiger Referenzbereich 8,5 - 35
Calcium 2,5 Normalwert 2,1 - 2,9
CLIA 35,5 Normalwert 9,3 - 23,8
anorg. Phosphat 1,4 Normalwert 0,9 - 1,7
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nierenwerte sin d in Ordnung !
SDMA 11 Normalwert 0 - 14
Kreatinin 0,5 < 1,4
Harnstoff-N 16 Normalwert 9 - 29

Hallo,

vielen Dank ***** ***** spezifische Wert das Trypsil-Like-imm.welcher eine genaue ausage über die Bauchspeicheldrüsenfunktion gibt ist bei ihrem Hund deutlich erhöht! Was wiedrum für eine bestehende Pankreatits spricht,heirbei ist es dem Hund ständg übel,daher auch das Lecken.Er muß umgehend entsprechend behandelt werden,Futter Schonkost oder i/d low fat von Hills,gegen die Übelkeit MCP-Tropfen,dazu entzündugnshemmende Mittel und auch eine antibiotikumtherapie,warum wurde dies nicht angesprochen? Der Befund ist hier sehr eindeutig!Zusätzlich würde ich auch Almazyme mit Vitamin B geben auch wenn dieses im Normbereich liegt wirkt es immer sehr gut bei einer Pankreatitis

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Jetzt bin ich doch erschrocken.
Vielen lieben Dank für die Aussagen.
Herzliche Grüße Frau Lüders