So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16988
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Wir haben einen kleinen Kater der ist 8 Monate alt, hat laut

Kundenfrage

wir haben einen kleinen Kater der ist 8 Monate alt, hat laut unserer Tierärztin eine starke Zahnfleischentzündung und frisst auch dementsprechend schlecht. Sie hat jetzt nix weiter gemacht,müssen wir beobachten, aber er frisst nicht gut, und schreit auch immer mal wieder. Meine Frage wäre, kann ich ihm homöopatisch was geben was die Entzündung lindert und er wieder Apetitt bekommt?! Ich möchte nicht darauf warten bis die neuen Zähne da sind und wir diese dann evtl. reissen müssen und es dann erst besser wird. Das macht doch keinen Sinn. Es muss doch etwas geben, evtl. auch eine Creme?! Vielen Dank

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
habe von dem Spray DentaVet Spray gelesen, stärkt das Zahnfleisch, und kommt zum Einsatz bei Zahnfleischentzündungen.
Kann ich mir das besorgen ist das was?!
Muss noch dazu sagen das er Mundgeruch hat, und auch der ein oder andere kleine Zahn schon etwas schwarz ist.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

wurden sie bzgl der Ursachen aufgeklärt? Diese chronischen Zahnfleischentzündungen sind meist die Folge einer orliegenden Immunschwäche ,deren Ursache lantente Infektionsekrrankungen wie FIP,Leukoe oder auch bei Rassekatzen wie Main Coon auch FORL sein können.Leider ist dies nicht heilbar,oft ist das Ziehe der Zähne das Mittel der ahl um damit zuminderst die Reizung des zahnfleisches zu mindern.Der Mundgeruch ist leider auch immer die Folge einer bestehenden Zahnfleischentzündung.De homöopathischen itteln dienen besten Falls der Unterstützung reichen aber sicher alleine nicht aus.Sie können unächst das Immunsystem unterstützen hierfür kann Echinacea D6 3xtgl 3-5 Globuli gegeben werden,ebenso Schüsslersalze 1,2 und Silicea D12 in gleicher Dosierung,alles rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.Ferner kann man mit einer Kamillenlösung wie Kamillosan das Zahnfleisch mit einem Wattestäbchen vorsichtig betupfen.Ja das Spray können sie auch gerne versuchen.Als Futter am besten nur Nassfutter und dieses mit der gabel zrdrücken als brei anbieten.Gegen starke Schmerzen sollte jedoch ein entsprechendes Schmerzmtitel verabreicht werden,hierfür reichen homöopathische mittel nicht aus.Als appetitanreger kann man Lycopodium D6 3xtgl 3-5 Stück geben,sowie eine Nährstoff/Vitaminpaste wie z.b. Nutrical beim Kollegen oder übers Internet erhältlich.Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch