So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1382
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

bei unserer Französischen Bulldogge ( 1 1/2 Jahre )

Kundenfrage

bei unserer Französischen Bulldogge ( 1 1/2 Jahre ) würde heute ein ALT Wert von 3000 gemessen.Alle anderen Werte sind Top und In Ordnung.Kein Arzt weiss was es sein könnte.Haben sie einen Rat?Wir haben große Angst um ihn.Heute wurde eine Leberbiopsie gemacht,Ergebnis kommt nächsten Dienstag. MfG Sarah ***

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

wurde der Wert nochmals kooriegiert bevor gleich eine Leberbiopsie durchgeführt wurde,da diese ja nicht ohne Risko ist und wenn "Nur" dieser eine Wert erhöht war,hat dies meist keine gravirenden Ursachen !Sondern es kann sich um einen Messfehler handeln,ebenso muß man ja wissen das Enzyme wie die ALT sehr empfinlich sind und oft urch die Blutentnahme ,dem Transport und handling schnell reagieren und zerfallen,dadurch entstehen dann falsch erhöhte werte,ich hätte ehrlich gesagt den Wert erst einmal nach ca 2 wochen überprüfen lassen und dann je nach Befund einen weiteren Schritt wie eine Biopsie machen lassen,vorausgesetzt dieser wert wäre dann immer noch so hoch.Nocheinmal liegt ein leberproblem vor sind nahezu IMMER auch die anderen Leberwerte erhöht und nie nur ein WERT!

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag,der ALT bei Murphy wird seid August letzten Jahres jeden Monat kontrolliert.Er steigt meist um 100-400 nach oben,3 mal sank er sogar um 200.Am 2. Februar war er 901 und gestern angeblich 3000.
Deshalb wurde gestern die Biopsie gemacht weil sich seid einem halben Jahr nichts tut und die Ärzte nicht wissen warum er immer mehr steigt.
Wir machen uns Sorgen.Murphy hat keinerlei Symptome oder ähnliches.
Beste Grüsse!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Monat.

Hallo,

wenn jedoch alle anderen Leberenzyme im Normbereich liegen ist die Leberfunktion auch nicht sehr beeinträchtigt,sprich der Großteil der Lber funktioniert sehr gut!Ob man dann über eine Leberbiopsie wirklich eine Diagnose erhält ist daher fraglich,sicher einen versuch wert ,auch wenn man damit eher mehr ausschließen kann,wie z.B. ein tumoröses geschehen.Da der Hund frei von Symptomen ist kann ich ihnen nur raten sollte die leberbiopsie negativ sein,erst einmal keine weiteren schritt zu unternehmen und sich auch selbst nicht allzuviele gedanken diesbezüglich zu machen sondern 2-3x im jahr ein Blutbild erstellen zu lassen um weiterhin die werte zu überwachen,weitere Behandlung wie die gabe von Cortison etc würde ich ihnen nicht empfehlen.Warum dieser Wert bei ihrem Hund diesen doch großen Schwankungen unterliegt kann weder ich noch sonst jemand szum jetzigen Zeitpunkt sagen.Nur aus meiner langjährigen erfahrung würde ich empfehlen erst einmal in Ruhe das Biopsieergebnis abzuwarten und wenn dieses negativ ist es darauf beruhen zu lassen.Ich drücke die Daumen und wünsche alles Gute

Beste grüße

Corina Morasc