So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17443
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

unser Nymphensittich hat eine offene Stelle unter dem Flügel

Diese Antwort wurde bewertet:

unser Nymphensittich hat eine offene Stelle unter dem Flügel. Woher die kommt, wissen wir nicht. Er ist kein Rupfer. Da es ihm sonst gut geht (er kann ohnehin nicht fliegen, daher scheint es ihm nur beim Flügelstrecken manchmal zu schmerzen) wollten wir ihm gern den Stress eines Tierarztbesuchs ersparen. Können wir das versuchsweise selbst behandeln - am besten mit einem Spray?

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

ist diese Stelle denn entzündet? Knabbert er daran herum? Warum kann er nicht Fliegen?Wird er alleine gehalten?Vielen Dank für die weiteren Informationen ,ich antworte ihnen dann gerne dazu

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Frau Morasch,
ich kann das immer mal nur kurz sehen, wenn er den Flügel anhebt. Ich glaube nicht, dass es entzündet ist, allerdings hat er das schon eine ganze Weile. Er knabbert nicht direkt daran herum, nur beim Putzen kommt er schon mal dran. Es blutet auch nicht, das würde man sehen, da er sehr hell ist.
Warum er nicht fliegen kann, wissen wir nicht, wir haben ihn vor Jahren in einem nicht so guten Zustand übernommen. Wenn er seine Flügel anhebt und man ihn von vorne anschaut, sind sie irgendwie unsymmetrisch. Ich denke, dass es daran liegt. Der Tierarzt, der ihn damals untersuchte, hat ihn geröntgt und Arthrose festgestellt. Er gab ihm nicht mehr lange zu leben.
Wir haben noch zwei weitere Nymphen. Allerdings ist er lieber für sich in seinem Käfig, oder sucht sich in der Wohnung einen Platz irgendwo auf dem Boden, wo er es sich gemütlich macht.
Viele Grüße
Nicole Gaede

Hallo,

lässt sich der vogel anfassen,so das sie die stelle aus der Nähe ansehen können und eventuell auch behandeln können?

beste Grüße

Corina Morach

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo Frau Morasch,
freiwillig sicher nicht, bei einem Wellensittich kriege ich das mit dem Festhalten hin, ein Nymphensittich ist für mich etwas zu groß. Deswegen hatte ich nach einem Spray gefragt. Das würde eher funktionieren.
Vielen Grüße
Nicole Gaede

Hallo,

auch bei einem Spray müssen sie das Tier fixieren sonst gelangt es nicht an die Stelle wo es benötigt wird.Es gibt z.B. Octiseptsprays oder Kodan etc in einer Sprühflasche,erhalten sie in der Apotheke,dies sollte dann aber auch in einer entsprechenden recht geringen Menge nur auf die Stelle gebracht werden.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Hallo Frau Morasch,
danke für die Antwort. Ich habe Octenisept zuhause. Wie oft kann/sollte ich das anwenden?
Mit freundlichen Grüßen
Nicole Gaede

Hallo,

2xtgl über 3-4 Tage,dann würde nur noch Kamillosan verwenden,können sie auch in eine Sprühflasche füllen und damit die Stelle besprühen,unterstützend Arnika D6 3xtgl 2-3 Globuli geben.Wird es damit nicht besser würde ich dann jedoch raten einen Kollegen aufzusuchen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17443
Erfahrung: praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.