So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17394
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Mein Hund hatte wochenlang Durchfall mit Blut. Er wurde auch

Kundenfrage

mein Hund hatte wochenlang Durchfall mit Blut. Er wurde auch Giardien behandelt. Drei verschiedene Medikamente über Wochen. Es wurde nicht besser dann kam der Darmvorfall. Daraufhin habe ich den TA gewechselt. Der hat großes Blutbild und Kot untersucht. Blut war in Ordnung und im Kot fand man Isospora. Diese wurden zweimal mit Baycox behandelt. Der Durchfall blieb und das Blur auch. So fing ich an Reis Huhn mit Probiotischen Joghurt und körnigen Frischkäse zu geben. Nach etlichen Wochen war der Durchfall weg. Nun habe ich vor ein paar Tagen so langsam eingeweichtes Trockenfutter mit dazugegeben. Heute ist der Kot wieder dünner und der Darm fällt wieder vor. Zusätzlich gebe ich noch colostrum und SymbioPet. Ich weiß so langsam nicht mehr weiter. Kann es sein das die Darmflora so derart kaputt ist das der Heilungsprozess noch länger dauert oder steckt da was anderes dahinter. Lg

Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 7 Monaten.

Hallo,

die Ursache waren sicher die Kokzidien,da dies leider jedoch über einen längeren Zeitraum bestand ist die Darmflora geschädigt ,die Regeneration dauert meist Monate bis zu einem Jahr.Sie haben zu früh umgestellt,zudem ist Trockenfutter immer mehr belastend für den darm als Nassfutter auch wenn man es einweicht.Ich würde daher dringend raten das nächste halbe Jahr bis Jahr kein Trockenfutter anzubieten und nur ein sensitiv Nassfutter z.B. von Hills canine i/d als Nassfutter.Man hätte von Anfang an Schonkost gekochtes Huhn füttern müssen.geben sie daher jetzt wieder nur Huhn mit reis und Körnigen Frischkäse wie gehabt dazu weiterhin ein Präparat zur Darmsanierung und Regenerierung wie SymbioPet oder Bactisel ,dies sollte auch mindestens 6 Monate verabreicht werden.Wenn sie isch viel zeit lassen wird sich der Darm auch erholen,allerdings bleibt meist eine gewisse Empfindlichkeit bestehen so das z.B. Trockenfutter oder auch Käse ,wurst etc vielleicht nicht mehr so gut wie früher vertragen wird.Unterstützend kann man auch 2xwöchentlich Vitamin B geben,dies fördert die Nährstoffaufnahme aus dem Darm.Ferner würde ich einen viertel Teelöffel Heilerde ins Futter geben,Unterstützend dazu Nux vomica D6 und Okubaka D6 3xtgl 6-8 Globuli.Empfehlenswert wäre auch kolloidales Silberwasser zu geben 1-2xtgl 5ml,erhalten sie alles rezeptfrei in der Apotheke.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch