So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17297
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe einen 16 jährigen Kater, der seit einigen Monaten

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe einen 16 jährigen Kater, der seit einigen Monaten Blut niest. Ich war diesbezüglich schon beim Tierarzt und man meinte nur, dass die Blutgefäße beim niesen platzen. Es wurde auch Blutdruck gemessen und dieser war über 200, daraufhin bekommt er nun 2x tägl. Felimazole 1,25mg. Das Niesen hat sich aber nicht gebessert. Heute erst ist ihm beim Niesen sehr viel Blut aus der Nase geronnen.

Hallo,

warum erhält er Felimazole dies ist ein Schilddrüsenmedikaament und nicht ein Blutdrucksenker,dies Medikament heißt Amodip! Blutnisenkomt lieder häfiger vor und betrifft Katzen welche schon länger unter einem chronischen Schnupfen leiden oder eine Zubildung in der nase haben.Auch eine Pilzinfektion könnte die Ursache sein,über einen abstric lässt sich dies feststelen,eine Zubildung allerdings nur über eine endoskopie in narkose,welche bei einem 16 jährigen kater wohl überlegt sein sollte.Wurde ein Blutbild erstellt?Das Felimazole hat leider überhaupt keinen Einfluß auf das niesen!

Beste Grüße

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.

Das dachte ich mir auch, aber es wurde der Bluthochdruck (220 am 11.01.2018) festgestellt und lt. Blutbefund aus 2017 war der TT4 Wert angeblich schon höher. Somit hat man die Diagnose Hypertension gestellt. Der Blutdruck ist am 25.01. bei der Kontrolle auf 170 gewesen - das Niesen mit dem Blut ist nach wie vor gegeben. Anbei sende ich Ihnen den Blutbefund aus 2017 und den TT4 Wert vom 25.01.2018 per pdf. Anbei sende ich Ihnen von heute ein Foto wo das Blut noch auf der Nase erkennbar ist und ein Foto wo die Blutspritzer am Boden erkennbar sind.
Liebe Grüße ***

Hallo,

nochmal das eine hat nichts mit den anderen zu tun,der T4-Wert alleine ist auch nicht ausreichend um eine Schilddrüsenfunktionsstörung zu diagnostizieren! Hier gleich immer Felimazole zu geben wenn sonst keine Symptome dafür sprechen,halte ich nicht für sehr sinnvoll,zudem senkt dies nicht den Blutdruck,wenn Katzen aufgeregt sind haben sie generell einen erhöhten Blutdruck.Bei chronischen Entzündungen der Nasenschleimhaut ist die Gabe von Cortison häufig das Mittel der Wahl,ferner unterstützend können sie inhalieren.Ich kann ihnen nur nochmals sagen das das eine nichts mit dem anderen zu tun hat und raten einen anderen Kollegen für eine 2.MenungDiagnose aufzusuchen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ja vielen Dank, könnten Sie mir noch einen Tipp geben, was das sein könnte, bzw. worauf man ihn untersuchen sollte? mfg ***

Hallo,

ja ich hatte ihnen ja schon geschrieben einen Abstrich nehmen zu lassen und eventuell eine Endoskopie in Erwägung zu ziehen,nach Abwägen des Narkoserisikos bzgl des Alters.ferner würde ich ein abschwellendes entzündungshemmendes Medikament verabreichen.Über eine positive Bewertungwürde ich mich freuen,vielen Dank dafür vorab.Ich drücke die Daumen für ihren kater und wünsche alles Gute

beste Grüße

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.