So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7711
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Sloughihündin, 12 Jahre, gut eingestellte Schilddrüsenunterfunktion

Diese Antwort wurde bewertet:

Sloughihündin, 12 Jahre, gut eingestellte Schilddrüsenunterfunktion (Leventa), häufig Magen- und Darm-
Probleme, seit 3 Monaten Pantoprazol, immer schon sehr starke
Hautausdüstungen.Wenig Appetit
Akutes Problem: Seit heute Nacht wechselt der Körpergeruch
zu einem scharfe, harnähnlichen Geruch. Der Hund trinkt seit
längerer Zeit wesentlich mehr als für einen Sloughi normal.
Könnte sich eine Urämie entwickeln ?
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

leider ist das nicht auszuschließen, wenn Sie scharfen, harnähnlichen Geruch- oft dann besonders aus der Schnauze- wahrnehmen.

Ich würde unbedingt raten, eine Blut- und auch eine Harnuntersuchung baldmöglichst machen lassen, denn wenn es sich um eine Urämie handelt, müsste sie möglichst bald Infusionen bekommen.

Das viele Trinken und auch die Hauzentzündungen könnten ebenfalls darauf hinweisen.

Bester Gruß und alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7711
Erfahrung: eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.