So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7720
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

ich habe gestern eine 6 jährige Bichon Hündin aus dem

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe gestern eine 6 jährige Bichon Hündin aus dem Tierschutz abgeholt. Die pflegerin sagte mir sie hätte noch ein aAntibiotikum wegen einer Blasenentzündung zu nehmen. Bei mir zu Hause hatte die Hündin auch nach einem langen Spaziergang abends auch gegessen und getrunken. Sie nimmt kein Trocknfutter sondern nr Nassfutter. Heute morgen will sie weder essen und trinken und trotz meiner diversen Anstrengungen das letzte Antibiotikum zu kaschieren will es einfach nicht nehmen. Sie hat ziemlichen Durchfall und will immer nur schmusen. Es ist natürlich eine ziemliche UMstellung für sie. Sonst scheint sie aufgeweckt und folt mir af Schritt und Tritt. Meine Frage: Ist dieses Verhalten normal? Ist es schlimm wenn sie das letzte Antibiotikum von 10 nicht nimmt? Wie lange kann sie Essen und Trinken verweigern bevor ich mir ernsthafte Sorgen machen muss?

Bichon Hündin, gechipt, kastriert, aus Ungarn. Habe sie gerade gestern früh über Tierschutz in Not von einer Pflegestelle abgeholt was kostet dies

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Hallo,

nein- es ist nicht schlimm, wenn Sie das letzte Antibiotikum nach 10 Tagen nicht nimmt!

Das sie nur Nassfutter frisst ist gerade bei einer empfindlichen Blase gut- da es einen höheren Wasseranteil hat.

Den Durchfall würde ich auf den Umzugsstress schieben- aber sollte er bleiben, unbedingt eine Sammelkotprobe von 3 Tagen vom Tierarzt untersuchen lassen.

Sollte die letzte Wurmkur länger als 3 Wochen zurückliegen, bitte wiederholen.

Zum Dosenfutter würde ich Reis und etwas Heilerde geben, evtl zusätzlich Kohleemulsion gegen den Durchfall.

Zur Entspannung können Sie ihr zusätzlich Rescuetropfen rein pflanzlich aus der Apotheke geben: 4mal täglich 5.

Ja, es ist normal, dass sie Sie zur Zeit nicht aus den Augen lässt- sie hat sicherlich Angst, Sie wieder zu verlieren.

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank ***** ***** Meine Hündin frisst aber im Moment gar nicht und trinkt auch nichts. Gestern hatte sie gegessen. Wie lange kann sie das durchhalten ohne, dass es lebensgefährlich für sie wird?

Sehr gerne!

Ohne fressen halten Hunde viele Tage ohne Probleme durcch, aber trinken wäre spätestens nach 2-3 Tagen wirklich sehr wichtig. Sollte sie bis dahin garnichts getrunken haben, bräuchte sie Infusionen.

Aber ich denke sicher, dass sie in den nächsten Tagen wieder anfängt zu fressen und zu trinken- sie braucht vermutlich länger um sich einzugewöhnen.

Ich würde ihr auch eine Hühnerbrühe kochen und ihr gek Huhn zu fressen anbieten. NImmt sie dieses, würde ich es unter das normale Futter mischen für die nächsten Tage.

Wenn sie auch sehr apathisch wirkt, würde ich sie tierärztlich untersuchen lassen.

Alles GUte!

Ich hoffe,ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen und stehe über den Button"dem Experten antworten" gerne weiterhin zur Verfügung.

Falls keine Fragen mehr bestehen, würde ich michüber eine positive Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne)abgeben können, sehr freuen.

Bittebeachten Sie, dass eine Online-Beratung keine Untersuchung vor Ort durch IhrenTierarzt ersetzen kann.

Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7720
Erfahrung: eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank! Das mit dem Huhn ist ein guter Tipp. Ich werde es probieren.

Gerne!Alles GUte und viel Erfolg!