So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17392
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hündin hatte von 2 Jahren eine Magendrehung

Kundenfrage

unsere 13 jährige Hündin hatte von 2 Jahren eine Magendrehung

Dies konnte rechtzeitig operiert werden, dabei wurde auch Ihre Milz entfernt. Wir mußten Neujahr in die Tierklinik weil sie Durchfall (Wasser) hatte und ihr Futter erbrach. Nach Besuchen beim TA (geröngt und Ultraschall) hatte uns unsere Tierärztin gesagt, das man eine Magenspiegelung machen könnte aber aufgrund Ihres Alters und das sie ja in den letzten 2 Jahren schon 2 OP`s hinter sich hat, würde sie davon abraten. Sie hatte uns MCP Tropfen empfohlen. Ich hatte noch welche zu Hause. Zum Röntgen gab man mir Kontrastmittel mit, welches ich ihr 3 mal vor dem Tag des Röntgens verabreichte. Zuvor gab ich Ihr diese Tropfen uns sie behielt es drin. Von Do bis Sa ging alles gut. Jetzt ging die Flasche zur Neige und ich habe mich in der Apotheke beraten lassen, welche Tropfen ich als Alternative nehmen könnte, da die MCP Tropfen nicht mehr verfügbar sind. Ich nahm IBEROGAST und gab ich gestern nachmittag 15 Tropfen. Sie bekam kleine Portionen und es sah gut aus. Bis heute morgen. Um 4 Uhr hab ich ihr noch 2 ml MCP gegeben und eine kleine Portion aufgeweichte Haferflocken. Um 5 Uhr erbrach sie das erste mal und um 7 das 2. Mal. Lag es jetzt an den anderen Tropfen (Iberogast) dass sie wieder erbrach? Danke ***** ***** für Ihre Bemühungen... VG

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 8 Monaten.

Hallo,

Iberogast ist nicht für Hunde geeignet,es gibt sehr wohl MCP-tropfen für Hunde diese erhalten sie aber nur bei ihrem Tierarzt,Emeprid ist der Handelsname wirkstoff wie MCP,bitte besorgen sie isch diese umgehend bei ihrem Tierarzt.WAs füttern sie ihr,zu empfehlen wäre entweder selbstgekochtes Huhn mit gekochten Reis und körnigen Frischkäse in kleinen Portionen oder ein Fertigdiätnassfutter wie Hills canine i/d etc.Eine Magenspeigelung würde ich ebenfall nicht mhr durchführen,zudem davon auszugehen ist,das es sich hier um eine akute Ursache wie Infekt,oder Pankreatitis etc handelt und nicht ein primäres Magenprobelm dafür spricht ja auch das Durchfall vorhanden war.Wurde ein Blutbild erstellt,wenn nicht wäre dies sicher ratsam machen zu lassen um damit die Organwerte zu überprüfen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Nein, es wurde noch kein Blutbild erstellt. In der Tierklinik hatte man es auch empfohlen aber unsere TÄ meinte, dass wir das machen können wenn es ihr besser geht.
Momentan füttern wir ihr eingeweichte Haferflocken aber nicht mal die behält sie drin.
Morgen vm werde ich in der TA Praxis anrufen und nach Emeprid fragen. Kann sie das denn auf Dauer nehmen?
Wenn ja, immer vor den Mahlzeiten?
Danke ***** ***** im voraus für ihre Bemühungen
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 8 Monaten.

Hallo,

eingewichte haferflocken würde ich nicht empfehlen,geben sie heute bitte nichts mehr damit der Magen zur Ruhe kommt und ab Morgen die von mir genannte Schonkost beginnend mit einem Eßlöffel.Verdacht auf Pankreatitis,daher würde ich ein Blutbild empfehlen machen zu lassen,ja MCP kann auch langfristig verabreicht werden immer vor dem Füttern.Zum Trinken heute und generell lauwarmes wasser oder Kamillen bzw Schwarztee anbieten

Ich drücke die Daumen

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch