So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17441
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

bei Pinschermischling Polycythaemia Vera festgestellt

Kundenfrage

ich habe einen kleinen 18 jährigem Pinschermischling

Vor ca. 12 Jahren wurde bei ihm Polycythaemia Vera festgestellt (zu viele rote Blutkörperchen). Seitdem bekommt er alle zwei Tage Syrea ( erfrüher Hydra). Seid ca. 4 Monaten leidet er an Epilepsie und ist auch leicht Dement. Jetzt bekommt er zusätzlich Pexion und Karsivan. Meine Frage: Vertragen sich diese Medikamente? Zur Zeit lasse ich nach ärztlichlicher Absprache das Syrea weg (ca. 3 Wochen). Nun wirkt er müde und schwach. Liegt es evtl. an seinem Blut? Best Grüße

Gepostet: vor 9 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 9 Monaten.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 9 Monaten.

Hallo,

ja dies wäre denkbar,es müsste in jeden fal en aktuelles Blutbild erstellt werden um die Erythrozyten(roten Blutzellen) überprüfen zu lassen,ebenso auch die Organwerte.Ja man kann Karsivan und Pexion geben,in der Regel treten damit keine Nebenwirkungen bzw Wechselwirkungen auf.

Beste Grüße und alles Gute

corina Morasch