So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17000
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hund frisst sehr viel Gras

Kundenfrage

ich war Ende dieser Woche beim Tierarzt, da mein Hund seit Mitte dieser Woche angefangen hat so viel Gras zu fressen

bis er sich erbricht. Er war auch sonst nicht ganz so fit. Seitdem ich beim Tierarzt war und er ihm eine Spritze beziehungsweise zwei Spritzen gegeben hat, hat sich dieser Zustand für 1-2 Tage gebessert, und seitdem hat er auch nicht wieder gebrochen. Als Tabletten gebe ich ihm zweimal täglich eine dreiviertel Novalgin Und eine Omep Mut zehn. zu essen hat er die letzten Tage immer schon Kost bekommen in Form von mit Wasser ab gekochten Haferflocken. Gestern Früh habe ich im erstmals wieder sein richtiges Trockenfutter in Wasser eingeweicht gegeben, allerdings nur die viertel Ration. Gebrochen hat er immer noch nicht wieder, allerdings hat er seit gestern Mittag Durchfall. Der Arzt hat auch gesagt, er sei nicht ausgetrocknet. Das Futter dass ich ihm gestern gegeben hat war auch in Wasser auf gequirrlt und gestern hat sie erstmals auch wieder ein bisschen normales Wasser aus der Schüssel getrunken. meine Frage ist nun, Wie ich mit dem Essen weiter verfahren soll, was ich ihr geben soll und ob ich die Tabletten weitergeben soll, obwohl sie Durchfall hat. Seit gestern Mittag habe ich hier gar nichts mehr zu essen gegeben. Die andere Frage ist, ob ich das weiter beobachten kann, oder zum Tierarzt gehen muss? Vielen Dank

Gepostet: vor 4 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 4 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Monaten.

Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Die Medikamemte welche Sie geben, sind gegen Schmerzen und Übelkeit / Magenübersäuerung. Grundsätzlich sollten Sie diese geben bis sich der Zustand bessert, aber nicht mehr als 5 Tage. Wenn keine merkliche Besserung erfolgt müssen Sie nochmal zum TA.

Sie sollten zunächst einmal 24h nichts zu Fressen geben und nur Kamilletee (lauwarm) zu trinken, damit sich Magen umd Darm beruhigen können. Dann sollten sie gek. Reis, Hüttenkäse und gek. Pute geben. Dies ist am leichtesten verdaulich. Trockenfutter würde ich auch wenn es eingeweicht ist nicht geben.

Wenn sich der Zustand nach 5 Tagen nicht besser, muss ein Blutbild gemacht werden. Es kann sich zB auch um eine Enzündung der Bauchspeicheldrüse handerln.

Gruss,

Corina Morasch

Tierärztin