So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16988
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu meiner Katze! Sie ist 17 Jahre

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe eine Frage zu meiner Katze! Sie ist 17 Jahre alt und noch sehr agil. Die letzen Tage ist mir aufgefallen, dass sie, wenn sie sich zum schlafen und entspannen hinlegt, im Schulterbereich die die Muskulatur verkrampft.also es fühlt sich so an als ob sie schnurren würde. Sie gibt dabei aber keine laut von sich, teilweise wackelt der ganze Oberkörper dabei. Wenn ich sie streichle ist es aber weg, sobald sie sich wieder entspannt kommt es wieder. Ich würde ihr gern den Stress ersparen zum Tierarzt zu fahren, weil sie da immer total durchdreht. Ich gebe ihr nun seit 2 Tagen eine Vitamin b komplex für Katzen. Kann es an Vitamin Mangel liegen? Vielen Dank ***** ***** Antwort

Hallo,

ja es könnte ein mangel sein,aber auch beginende Arthrose.Die Gabe von Vitamin B ist daher durchaus sinnvoll.Unterstützend können sie ihr auch noch homöopathisch Hypericum D6 und Rhus toxicodendron D6 je 3xtgl 3-5 Globuli geben.Eventuell auch Traumeel als homöopahtisches Schmerzmittel 2xtgl eine halbe Tablette,erhalten sei alles rezeptfrei in der Apotheke.sollte es sich damit nicht innerhalb einer Woche besssern dann würde ich epfehlen sie bei einem kollegn vorzustellen.Ich drücke die daumen

beste grüße und alles Gute

corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich probiere es mal mit den Globulis und Traumeel habe ich sowieso daheim. Sie hat es auch nicht immer gleich stark, gestern war sie eher so auf Habachtstellung und ihre Ohren gingen die ganze Zeit obwohl sie gedöst hat. Ihre Hauptbezugsperson ist jetzt wieder im Haus, nach 4 Wochen Abwesenheit, und bei uns ist der Winter ziemlich stark eingebrochen (sie ist aber unter Tags auch draussen unterwegs). Vielleicht spielt das alles eine kleine Rolle da sie ansonsten wie gewohnt ist, frisst. Aber sie haben schon recht, wenn sie nach dem langen Liegen aufsteht, stackst sie ein bisschen, und dann hüpft sie aber wieder normal hinter mir die Treppe runter.Vielen Dank ***** ***** Grüße!