So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an G-Clemens.
G-Clemens
G-Clemens, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 528
Erfahrung:  Tiermedizinerin
75737504
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
G-Clemens ist jetzt online.

Hallo, meine Hündin hat seit ein paar Tagen etwas blutigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
meine Hündin hat seit ein paar Tagen etwas blutigen Ausfluss. Dieser riecht nicht.
Wir waren gestern beim TA der hat einen Abstrich gemacht und einig Entzündungszellen festgestellt. Daraufhin wurde ein Ultraschall gemacht. Dieser ergab keine Anzeichen für eine Gebärmutterentzündung. Wir haben kein Antibiotika bekommen. Der TA meinte bei der Kastration käme es auf ein paar Tage nicht an.
Ich mache mir aber trotzdem Sorgen. Gibt es etwas homöopathisches??

hallo,

ja es gibt ein sehr guetes homoeopathisches medikament das heisst Metrovetsan, es ist DSepia und Pulsatilla enthalten.

Ich wuerde den Hund aber auf jeden fall kastrieren lassen und auf keinen fall lange damit warten.

Geben sie metrovetsan 3 mal taeglich und zwar 10 tropfen. Sie bekommen es beim Tierarzt, die Apotheke kann es sicher auch bestellen.

Lieben Gruss gabi Clemens

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank,
wir haben für den 15.12. einen Termin zur minimal invasiven Kastration, da sie zur Zeit noch einen Schnupfen hat. Der TA meinte das soll abgewartet werden.
Am Mittwoch ist eine Blutuntersuchung vorgesehen.
Meinen Sie der 15.12. wäre noch zu lange hin?

es kommt auf die blutwerte an. Wenn die Leukozyten d.h. weissen Blutkoerperchen hoch sind, dann wuerde ich frueher operieren, auch wenn die Nierenwerte erhoeht sind. Wenn die gebaermutter gefuellt mit Eiter ist, dann kann ich mir eigentlich keine minimal invasive OP vorstellen, denn die eitergefuellten Gebarmutterteile muessen raus, nicht nur die Eierstoecke.

Sollten die Blutwerte im rahmen sein und die gebaermutter enthaelt noch nicht wirklich viel Eiter, dann kann man warten.

Lieben Gruss gabi Clemens

G-Clemens und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank

bitte gerne