So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1458
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Dachshundrüde Erstmalige Erkrankung 3/2016 Mastzellentumor

Kundenfrage

Dachshundrüde Erstmalige Erkrankung 3/2016 Mastzellentumor

Bitte um Beratung: 14 Jahre alter Dachshundrüde ('Monty'), von Geburt an tierärztlich überwacht, Impfschutz,. Erstmalige Erkrankung: 3/2016:'Mastzellentumore'.Zwei chirurgische Eingriffe (li.Vorderbein,li.Brust, keine weíteren Metastasen,-seither ohne weiteren Befunde. Wöchentliche tierärztliche Abtastuntersuchungen,äusserlich o.B. Seit ca. 6 Monaten gesteigerter Durst (Wasser), leichte Gewichtsabnahme, nachlassender Appetit,zeitweise kurzes Krächzen im Hals,vor zweí Tagen erstmalig Erbrechen (gringste Menge undifferenzierbarer Konsistenz).Legt an der Leine Bewegungspausen ein.Gesteigertes Schlafbedürfnis, sonst keine Veränderungen im Wesen oder in ´der täglichen Verhaltensroutine. Ám 10.d.M. Dianose. 'Wasser in der Lunge'. Fragen: - Wie kommt der o.a. Befund zustande? - Heilungschancen, vermutliiche Dauer der Behandlung. Danke ***** ***** ****

Gepostet: vor 11 Monaten.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 11 Monaten.

Hallo,

wurde bei einem Mastzellentumor nicht die Therapie mit Masivet in erwägung gezogen? Welches eine sehr hohe Erfolgsquote bei mastzellentumore aufweist.Wurde aktuell auf grund der Symptomatik kein Blutbild zur Überprüfung der Orgnawerte erstellt,wenn nicht bitte dies umgehend machen lassen,Da Symptome auch auf ein organisches Problem,wie lber,Nieren oder Pankreaprobleme hinweisen können,ebenso auch auf Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder Schilddrüsenfunktionsstörungen.wurde eine Ultraschall bzw Röntgenutnersuchung für die Diagnose erstellt.Wasser in der Lunge ist entweder die Folge einer Herzerkrankung ,wurde dieses genauer untrsucht? oder weist auf eine Entzündung in der Lunge bzw auch leider auf ein tumoröses geschehen hin.Die Therapie richtet sich nach der geanuen Erkrankung,Wasser in der Lunge ist "nur" ein Symptom,dessen Ursache so schnell wie möglich genauer abgeklärt werden sollte.Auch die Behadnlung richtet sich nach der Ursache.generelle Therapie ist die gabe von Diuretika wie dimazon,bei einer Herzerkrankung z.B. dann lebenlang zuzuglich Herzmedikamente.Bei entzündungenist zusätzlich die gabe von entzündungshemmenden Mitteln und gegebenenfalls antibiotika sinnvoll.Bei einem tumorösen Geschehen kann man leider oft nur die symptome lindern aber keine heilung erzielen.

Beste Grüße

Corina Morasch