So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16988
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Kitten positiv auf Coronavirus getestet

Diese Antwort wurde bewertet:

Kitten positiv auf Coronavirus getestet

wir wuerden uns gerne ein Kitten (sibirische Katze, ca 5 Monate alt) zu unseren Miezen dazu holen (17, 6, 2). Nun teilte die Zuechterin mit das die Kitten breiigen Stuhl haben und die Stuhlprobe positiv auf Coronavirus getestet wurde.Nun haben wir zwei Fragen:1. Wie wahrscheinlich ist es, daß sich aus den Viren FIP entwickelt?2. Noch viel wichtiger, wie sieht es mit der Ansteckung aus, insbesondere für unsere 17 jährige, nicht mehr ganz so fitte Katze aus???- waere es ungünstig sich so ein "Risiko" ins Haus zu holen?Vielen DankMfG ****

Hallo,

wenn die Katzen positiv auf Coronaviren getestet wurden,kann sich leider immer daraus eine FIP-Infektion entwickeln,kann muss natürlich nicht das Risiko besteht aber.Gerade bei älteren Tieren,wo das Immunsystem bereits schon etwas schwächer ist,daher würde ich ehrlich gesagt davon abraten eine Coronaviren positive Katze dazu zu nehmen.Es stecken sich zwar nicht immer die Katzen an,die Gefahr aber wie gesagt besteht.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Vielen Dank. So toll der kleine Fratz auch ist, aber mein Bauchgefuehl sagt leider auch das das Risiko zu gross ist... Insbesondere für meine 17 jährige Katzendame. Das kann ich dann nicht verantworten bzw gewissenstechnisch nicht mit mir vereinbaren wenn daraus fip entsteht bei unseren Bestandskatzen. Kann natürlich sein das unsere Bestandskatzen auch den Coronavirus tragen... Das haben wir nie getestet... Aber das lassen wir einfach bleiben und nehmen das coronavirus positive Kitten nicht. Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
Beste Grüße

Hallo,

ja genau so würde ich auch entscheiden,ein Risiko besteht einfach und dies kann und sollte man ihren Bestandskatzen nicht zu muten,insbesondere der Katzenomi.so schade dies sicher ist und man auch nicht sagen kann ob sich eine Katze ansteckt.Ich wünsche dennoch alles Gute

beste Grüße und vielen Dank für die Bewertung

Corina Morasch