So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 17251
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe vor drei Jahren vom TH eine rumänische Mischlingshündin

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe vor drei Jahren vom TH eine rumänische Mischlingshündin übernommen(jetzt ist sie 6 Jahre etwa). Bis Herbst letzten Jahres ging es ihr auch gut und sie war nie auffällig.
Im Oktober begann sie zu husten, gelegentlich und bei Anstrengung. Meine TÄ behandelte sie homöopathisch auf Lunge. Es ging ihr etwas besser, dann begann ein Auge trüb zu werden. Ich bekam ein Pflegemittel (Remend), aber es wurde nicht besser. So suchte ich einen anderen TA auf, dieser maß Blutdruck (115/70) und stellte fest, daß ihre (glaube) rechte Herzkammer massiv geschädigt ist. Sie bekam für ihr Auge Oxytetrazyklin und für das Herz Cardalis. Das Auge besserte sich etwas, dann begann das zweite Auge... mittlerweile sind beide Augen trüb, sie sieht maximal noch Schatten. Der TA vermutet, daß es zu einer Unterversorgung der Augen durch die Herzkrankheit gekommen ist. Sie hustet meist schon, wenn sie aufsteht trotz Tabletten und würgt manchmal einen weißen Schleim hervor, der so fest wie Eischnee ist. Im Halsbereich war sie von Anfang an sehr empfindlich, sie hustete schon, wenn das sie am Halsband zog. Die TÄ konnte damals nichts finden.
Jetzt hat mein Sohn gerade festgestellt, daß sie unter der Haut kleine Knubbel bekommen hat, einmal oben auf dem Kopf links und rechts in Ohrenhöhe und einmal im Genick. Es sind ganz kleine, wie gestielte Knubbel, die ihr auch wehtun. Mein TA hat erst vor kurzem eine große Blutuntersuchung gemacht, auch auf Mittelmeerkrankheiten, die kein Ergebnis gebracht hat. Nur eine geringe Unterfunktion der Schilddrüse war feststellbar, die aber noch im Toleranzbereich ist und die Leukozythen waren bei 14,4 (6-12 normal). Ich weiß mir keinen Rat mehr, vielleicht fällt Ihnen etwas ein, was der Hund haben könnte und wie ich ihm helfen kann.
hallo,

ich würde ihnen dringend raten sie in einer Tierklinik vorzustellen und dort nochmals genauer untersuchen zu lassen.Wurde sie auch auf Leishmaniose und Herzwurmerkrankung geteset wenn nicht bittte dies in jeden Fall noch übers Blut testen lassen.Herzwurmerkrankung(Diroflillarien,gehört ebenfals zu den äufig im Mittelmeerraum vorkommenden Parasiten und kann zu massiven Herzprblemen führen) ebenso sie auf lungenwürmer testen lassen.bei Bluthochdruck kann es zu Trübungen im auge kommen,wurde der Augeninnendruck gemessen.auch eine Schildrüsenfunktionsstörung kann durchaus die Ursache dafür sein,dies sollte in jeden Fall nochmals genauer überrpüft werden.die Gabe von Cardalis reicht oft bei schweren Herzproblemen alleine nicht aus.Durch eine Herzinsuffizienz kommt es oft zu einem Rückstau in die Lunge,was dann für das Husten verantwortlich ist,hiergegen müßte man in jeden Fall entwässerungstabletten dazu geben wie z.B. Furosemid oder lasix.ich würde ihnen daher raten nicht länger zu warten und ihre hündin bald möglichst in einer tierklinik vorzustellen wo man sie genauer untersuchen kann,bluttest durchführen lassen um dann je nach genauen befund auch eine gezielte therapie durchführen zu können..Ich drücke die Daumen,daß die genaue Ursache gefunden werden kann.

beste grüße und alles gute

Corina morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wegen der Würmer wurde sie getestet, war negativ. Aber ich werde Ihren Ratschlag beherzigen und sie in einer Tierklinik vorstellen. Danke ***** ***** einen schönen Sonntag.